Arvato

CEO Andreas Krohn scheidet zum Jahresende aus

Andreas Krohn, CEO von Arvato CRM Solutions, verlässt zum Jahresende mit Eintritt in das 60. Lebensjahr das Unternehmen. Die Trennung erfolgt in bestem freundschaftlichen Einvernehmen, so die Mitteilung der Bertelsmann-Tochter.

Andreas Krohn

Andreas Krohn © Arvato

Andreas Krohn, der seit 2014 auch dem Bertelsmann Group Management Committee angehört, habe als CEO die Transformation der CRM-Geschäfte von Arvato entscheidend geprägt, heißt es weiter in der Presseinformation. Bertelsmann prüfe − wie berichtet (siehe Archiv) − seit Anfang 2018 strategische Optionen für diesen Bereich, die einen Verkauf in Gänze oder in Teilen sowie Partnerschaften umfassen.

Thomas Rabe, Vorstandsvorsitzender von Bertelsmann und Vorsitzender des Arvato Boards, sagt: "Andreas Krohn hat die Neuausrichtung der CRM-Geschäfte von Arvato entscheidend vorangetrieben. In seine Amtszeit an der Spitze fielen wichtige Entscheidungen zur weiteren Internationalisierung und Digitalisierung der Geschäfte; mit seiner Expertise und seinem Engagement hat er zahlreiche international tätige Kunden für Arvato gewonnen." Rabe dankt Krohn "für seine ausgezeichnete unternehmerische Leistung in den vergangenen Jahren".

Krohn ist seit 1989 in verschiedenen Führungsfunktionen für Bertelsmann tätig; leitet seit Dezember 2014 als CEO die Arvato Solution Group CRM. Zuvor verantwortete er seit 2013 sämtliche CRM-Geschäfte von Arvato in Deutschland. Seine Laufbahn bei Bertelsmann begann Andreas Krohn nach einem Studium der Betriebswirtschaftslehre in London, Reutlingen und Fontainebleau als Assistent der Geschäftsleitung von Mohn Media. Nach verschiedenen Führungspositionen wechselte er 1995 zu Arvato Services und verantwortete das stark expandierende Dienstleistungsgeschäft für Fluggesellschaften. In den Folgejahren habe er maßgeblich das weltweite CRM-Geschäft von Arvato mit heute mehr als 50.000 Mitarbeitern aufgebaut, so Bertelsmann.

Schlagworte:

Mehr zum Thema

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld