Autor mit neuem Verlag

Wolf Wondratschek wechselt zu Ullstein

Der Schriftsteller Wolf Wondratschek wird künftig bei den Ullstein erscheinen. Für kommenden Juli kündigt der Verlag den Roman "Selbstbild mit russischem Klavier" sowie die gesammelten Gedichte an.

"Zudem werden wir das gesamte, bislang bei dtv erschienene Werk des Autors verlegen", ergänzt eine Sprecherin der Ullstein Buchverlage. Wolf Wondratschek feiert am 14. August 2018 seinen 75. Geburtstag. 1969 veröffentlichte er "Früher begann der Tag mit einer Schußwunde", zuletzt die Lyrik-Zyklen "Tabori in Fuschl" (dtv, 2006), "Das Geschenk" (Hanser, 2011) und "Mittwoch" (Jung und Jung, 2013). Den Roman "Selbstbildnis mit Ratte" (2014) gab es nur in einem Exemplar, das Wondratschek an eine Privatperson verkaufte.

Wondratschek erhielt mehrere Auszeichnungen, darunter der Leonce-und-Lena-Preis (1968), der Hörspielpreis der Kriegsblinden (1970), der Literaturpreis der Wilhelm und Christine Hirschmann-Stiftung (2012) und den Alternativen Büchner-Literaturpreis (2017), den ein privater Investor mit Blick auf Wondratschek initiiert hatte.

Schlagworte:

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld