Autoren vorschlagen und Lesung gewinnen

LesekünstlerIn des Jahres gesucht

Die Interessengruppe (IG) Leseförderung des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels zeichnet am 22. März auf der Leipziger Buchmesse 2019 die beste Vorleserin oder den besten Vorleser unter den Kinder- und Jugendbuchautoren aus. Buchhandlungen können noch bis zum 24. Januar Autoren vorschlagen und eine Lesung mit dem Preisträger gewinnen.

Preisträgerin Nina Weger mit den Moderatoren Irmgard Clausen und Stefan Hauck

Preisträgerin Nina Weger mit den Moderatoren Irmgard Clausen und Stefan Hauck © Gaby Waldek

Welche Autorin oder welcher Autor verzaubert junge Zuhörerinnen und Zuhörer und begeistert sie dabei für Lesen? Die Interessengruppe (IG) Leseförderung des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels vergibt am 22. März auf der Leipziger Buchmesse 2019 den Preis für die beste Vorleserin oder den besten Vorleser unter den Kinder- und Jugendbuchautoren. Buchhandlungen können bis zum 24. Januar ihre Empfehlungen für Autorinnen und Autoren abgeben. Alle Buchhandlungen, die einen Vorschlag einreichen, können laut Brnachenverband eine Lesung mit dem Preisträger oder der Preisträgerin gewinnen.

Aus allen Einsendungen wählt die IG Leseförderung als unabhängige Jury den oder die „LesekünstlerIn“. Bei der Preisverleihung auf der Leipziger Buchmesse lost dann die Gewinnerin oder der Gewinner selbst die Buchhandlung für die Preisträgerlesung aus: Die Reise- und Honorarkosten für die Veranstaltung übernimmt der Verlag der Autorin oder des Autors.

Preisverleihung auf der Leipziger Buchmesse

Die Preisverleihung findet statt am 22. März um 14 Uhr auf der Leipziger Buchmesse im Forum Literatur, Halle 4, Stand F 100.

Buchhandlungen und Bibliotheken können ihre Vorschläge über das Anmeldeformular per Brief, E-Mail oder Fax an die angegebene Adresse einreichen. Einsendeschluss ist der 24. Januar 2019. Eine Übersicht mit Informationen zum Wettbewerb und einer Liste aller Preisträger ist online abrufbar. Für Rückfragen steht Birgit Koch, Telefon +49 (0) 69 1306-511, E-Mail: koch@boev.de, zur Verfügung.

Auch Bibliotheken können mitmachen

Auch Bibliotheken können Vorschläge für Autorinnen oder Autoren einreichen und ein Buchpaket vom Verlag des Preisträgers gewinnen.

 

Schlagworte:

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • ...

    Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • ...
    Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld