BookExpo America

Zwei Prozent mehr Besucher

Reed Exhibitions hat der Book Expo America (BEA) 2018 eine Frischekur gegönnt – das Konzept scheint aufgegangen zu sein: Die Zahl der Besucher ist gestiegen. 

Ein Ziel, dass sich die Messemacher für den Durchgang 2018 (30. Mai bis 3. Juni) gesetzt hatten, hieß: Es sollten wieder mehr Buchhändler ins Javits Center nach New York kommen – und neue Formate sollten dabei helfen (siehe Archiv: BookExpo America wirbt um Buchhändler). Gut zwei Wochen nach dem Ende des größten Branchentreffens der USA veröffentlicht das Fachmagazin "Publishers Weekly" jetzt eine erste Bilanz, beruft sich dabei auf Daten von Reed Exhibitions. Sie zeigen:

  • Die Zahl der Teilnehmer lag diesmal zwei Prozent höher als im Vorjahr (insgesamt: 7.732); Aussteller wurden hier nicht mitgezählt. 
  • Gut die Hälfte davon (54 Prozent) waren zum ersten Mal dabei. 
  • Zur BEA 2018 machten sich wieder mehr Buchhändler auf den Weg – im Vergleich zum Vorjahr stieg der Anteil um acht Prozent (auf 1.073). Höher allerdings war der Anteil der Bibliothekare (absolut: ca. 1.300) und der Journalisten (absolut: mehr als 1.200). 
  • Die BEA 2018 zählte 473 Aussteller.

Schlagworte:

Mehr zum Thema

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld