Branchen-Monitor Buch 2015

Publikumsmarkt mit 1,7 Prozent im Minus

Der Buchhandel verzeichnete im Publikumsmarkt über die Vertriebswege Stationärer Buchhandel, Bahnhofsbuchhandel, E-Commerce und Kauf-/Warenhäuser 2015 ein Umsatzminus von 1,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Das zeigen erste Zahlen des Branchen-Monitor Buchs, der von GfK Entertainment im Auftrag des Börsenvereins erhoben wird.

Das vergangene Jahr wurde zwar mit einem erfolgreichen Weihnachtsgeschäft abgeschlossen, so die Presseinformation des Börsenvereins weiter, doch die schwächeren Monate des Jahres hätten dadurch nicht ausgeglichen werden können. Es fehlten auch die starken Einzeltitel, die ein Jahresergebnis nach oben treiben können. Während das Jahresergebnis über alle Vertriebswege hinweg insgesamt 1,7 Prozent unter dem Vorjahr lag, verzeichnete der Buchhandel vor Ort mit seinem stationären Geschäft separat betrachtet minus 3,6 Prozent. 

"Die Buchbranche geht zuversichtlich ins neue Jahr, auch wenn der Buchmarkt im Gesamtjahr 2015 insgesamt leicht geschrumpft ist und der Sortimentsbuchhandel noch etwas mehr verloren hat. Positive Entwicklungen wie der ansteigende Erfolg des Tolino – der sich immer mehr als das E-Reader-System der Buchbranche etabliert – oder der erste Deutsche Buchhandlungspreis beweisen, wie lebendig und innovativ die Branche ist", sagt Heinrich Riethmüller, Vorsteher des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels. "Der Buchhandel baut seine erfolgreiche Multi-Channel-Strategie immer mehr aus. Mit dieser Kombination von professionellem Online-Service und Einkauf vor Ort sind die Buchhandlungen dem reinen Online-Handel weit überlegen. Das spricht sich herum, beginnt sich auszuzahlen und ist als Investition in die Zukunft von zentraler Bedeutung."

Gefragte Sachbücher

Besonders gut verkauft wurden 2015 wieder Sachbücher. Der Umsatz mit dieser Sachgruppe stieg um 1,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahr (2014: +5,4 Prozent). Knapp unter Vorjahresniveau blieb mit minus 0,8 Prozent das Reisesegment. Ebenfalls leicht im Minus die Warengruppe Kinder- und Jugendbücher mit 1,0 Prozent. Zu kämpfen habe immer noch die Belletristik, die im vergangenen Jahr auf minus 1,6 Prozent kam.

Meistverkaufte Titel 2015

Das meistverkaufte Buch in Deutschland über alle Editionsformen hinweg war 2015 im Publikumsbereich laut GfK Entertainment  "Die Betrogene" von Charlotte Link. Auf Rang zwei der Bestseller 2015 landete der Toptitel des Vorjahres "Darm mit Charme" von Giulia Enders, Rang drei belegt Graeme Simsion mit "Das Rosie-Projekt".

Die jetzt veröffentlichten Daten bieten eine erste Tendenzaussage für die Entwicklung des Buchmarkts 2015. Vollständige Buchmarktzahlen, die dann auch alle weiteren Vertriebswege (Verlage direkt, Versandbuchhandel, sonstige Verkaufsstellen, Buchgemeinschaften) umfassen, liegen im Juni vor, kündigt der Börsenverein an. Der Branchen-Monitor Buch wird vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels monatlich herausgegeben. Er basiert auf den von GfK Entertainment im "Handelspanel Buch" erhobenen Daten.

Eine ausführliche Analyse und Stimmen aus dem Buchhandel finden Sie morgen im Börsenblatt (Heft 2) und auf boersenblatt.net.

Schlagworte:

Mehr zum Thema

1 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Dirk Niewöhner

    Dirk Niewöhner

    Ein klassischer Minuserfolg!
    Großartig!!

    • Informationen zum Kommentieren

      Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    • Mein Kommentar

      Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

      Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

      (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
      CAPTCHA image
      Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

      * Pflichtfeld