Buchcharts - die aktuellen Bestsellerlisten

Bewährtes für die Ferien

Keine Experimente bei der Urlaubslektüre − die Bestsellerlisten Belletristik Hardcover und Paperback kommen in dieser Woche ganz ohne Neueinsteiger aus. Im Sachbuch wird es mit Madeleine Albright ("Faschismus", DuMont) und Nelson Mandelas "Briefe aus dem Gefängnis" (C.H. Beck) politisch. Außerdem: die Bestsellerliste Wirtschaft für das erste Halbjahr 2018!

© Monique Wüstenhagen, Manuel Weser, picture-alliance (von links)

Marc-Uwe Kling

Marc-Uwe Kling © Monique Wüstenhagen

Belletristik

Die Bestsellerliste Belletristik Hardcover weist diesmal allenfalls leichte Verschiebungen bei den Platzierungen auf; wieder dabei ist Dauerbrenner Marc-Uwe Kling mit "QualityLand" (Ullstein) und, auf dem letzten Platz, Tom Sellers "Wenn Martha tanzt" (List).

Änderungen könnten bevorstehen, wie die Aufsteigerliste zeigt: 26 Plätze nach oben auf Chartplatz 39 ist Anne Tylers Roman "Launen der Zeit" geklettert, gefolgt von Jan Weiler ("Kühn hat Ärger", Piper) und Linn Ullmann ("Die Unruhigen", Luchterhand), die beide um jeweils 22 Plätze raufgerutscht sind. Hier geht es zur Aufsteigerliste Belletristik Hardcover!

Madeleine Albright

Madeleine Albright © picture-alliance

Sachbuch

Neu auf Platz 21 in die Sachbuch-Charts Hardcover eingestiegen sind die "Briefe aus dem Gefängnis" von Nelson Mandela (C.H. Beck). Der ehemalige südafrikanische Präsident und Nobelpreisträger war 28 Jahre lang gefangen; die veröffentlichten Briefe datieren vom 23. September 1963 bis zum 11. Februar 1990. In den nächsten Wochen und Monaten sind zahlreiche Lesungen aus dem Buch geplant, darunter eine Reihe mit Benefitz-Veranstaltungen mit dem PEN zugunsten von Writers in Prison. Ebenfalls neu dabei ist die ehemalige amerikanische Außenministerin Madeleine Albright mit "Faschismus. Eine Warnung" (DuMont) auf Platz 6.

Im Taschenbuch ist Eckhard Hirschhausen mit "Wunder wirken Wunder" (Rowohlt TB) auf Platz 12 neu in den Charts; wiedereingestiegen ist − sehr passend als Urlaubslektüre − Timothy Ferriss mit seiner "4-Stunden-Woche" (Ullstein, Platz 23; hier geht es zur TB-Sachbuch-Bestsellerliste).

Ein Buch, von dem in den nächsten Wochen noch zu hören sein wird, ist "Am Strand von Bochum ist allerhand los" von Jurek Becker (Suhrkamp). Die Postkarten-Sammlung des Autors ist um stolze 43 Plätze auf Platz 49 der Sachbuch-HC-Charts aufgestiegen. Zur Aufsteigerliste Sachbuch Hardcover!

Matthias Jung (Mitte)

Matthias Jung (Mitte) © Manuel Weser

Ratgeber

Die Plätze 1 bis 7 der Ratgeber-Bestsellerliste sind unverändert, neu dabei ist "WeightWatchers − OnePot" (WeightWatchers, Platz 16) und "Chill mal!" von Matthias Jung (Edel Books, Platz 24). Der Jugendexperte, scheint den richtigen Ton zu treffen: Sein Vorgänger hieß "Generation Teenietus", der Untertitel des aktuellen Buchs: "Am Ende der Geduld ist noch viel Pupertät übrig". Der Diplom-Pädagoge geht auch mit "Chill mal" ausgiebig auf Tour; die Tourdaten finden Sie hier.

Den größten Sprung in der Aufsteiger-Liste der Ratgeber hat Uwe Westphal mit dem "Großen Buch der Gartenvögel" (Pala Verlag) absolviert, nämlich 32 Plätze rauf auf Platz 61.

Wirtschaft

Auf Platz 1 der Wirtschaftsbücher, die sich im ersten Halbjahr 2018 am besten verkauft haben, steht ein Buch über die Managementprobleme in Organisationen: "Reinventing Organizations visuell" von Frederic Laloux (Vahlen). Außerdem dabei: gleich vier Titel aus der Dummies-Serie und die Unvermeidlichen, die Mäusestrategie von Spencer Johnson (Ariston) und Fredmund Maliks "Führen Leisten Leben" (Campus).
Top 25 Wirtschaft / Zeitraum 1. Januar bis 1. Juli 2018

Ermittlungszeitraum 16. bis 22. Juli.

Alle aktuellen Bestseller-Listen finden Sie hier!

Über die Bestsellerlisten

Die Börsenblatt-Bestsellerlisten basieren auf Verkaufszahlen, die von unserem Kooperationspartner Media Control erhoben werden. Hierzu werden wöchentlich, elektronisch die Verkaufszahlen aus den Warenwirtschaftssystemen von deutschlandweit über 4.440 Verkaufsstellen ausgelesen: Sortimentsbuchhandlungen inklusive eCommerce, Bahnhofsbuchhandel, Kauf- und Warenhäuser sowie Elektro- und Drogeriemärkte. Bezogen auf das Umsatzvolumen bilden die Daten mehr als 88 Prozent des gesamten deutschen Buchmarktes ab. Mehr Informationen dazu finden Sie hier.

Schlagworte:

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld