Buchcharts – die aktuellen Bestsellerlisten

Die Zeit der Rückkehrer

Das neue Jahr beginnt für die Charts mit einem Feuerwerk an Veränderungen, alles ist im Fluss: Nele Neuhaus kämpft sich wieder auf Platz 1, Joanne K. Rowling alias Robert Galbraith steigt mit ihrem vierten Cormoran Strike-Krimi neu ein, dazu gibt es allein auf der Ratgeber-Liste elf (!) Rückkehrer.

© Collage: Börsenblatt online

Die Wochencharts auf boersenblatt.net

Ermittlungszeitraum: 31. Dezember 2018 - 6. Januar 2019

Belletristik

  • Nele Neuhaus zurück auf Platz 1

Die Spitzengruppe sortiert sich zu Jahresanfang neu: Sebastian Fitzek, mit "Der Insasse" (Droemer) zuletzt die Nummer 1 der Hardcover-Charts, lässt Nele Neuhaus ("Muttertag", Ullstein) und Dörte Hansen ("Mittagsstunde", Penguin) vorbeiziehen und rückt in der ersten Kalenderwoche 2019 auf Rang 3. Neuhaus kann mit ihrem neuen Krimi dafür wieder an die Spitze zurückkehren – sie steht dort jetzt zum fünften Mal. 

  • Joanne K. Rowling alias Robert Galbraith neu auf Platz 4

Der Erstverkaufstag für den neuen Krimi von Joanne K. Rowling alias Robert Galbraith war der 27. Dezember 2018 – das Buch landet ohne Umwege in den Hardcover-Charts: "Weißer Tod" (auf dem Cover: "Weisser Tod"; Blanvalet) steigt auf Platz 4 neu ein. Für den Londoner Detektiv Cormoran Strike ist es der vierte Fall, schon der Umfang ist ein Indiz dafür, dass es sein bislang kniffligster, verschlungenster wird: 864 Seiten füllt die Geschichte, das sind (im Schnitt) fast 200 mehr als er für die Lösung der Fälle 1 bis 3 brauchte. Die deutsche Gesamtauflage der drei Bände liegt laut Verlag aktuell bei knapp unter der Millionen-Marke.

  • Jojo Moyes, Judith Schalansky und Jorge Bucay schaffen den Wiedereinstieg

Der Jahresbeginn bringt noch weitere Veränderungen – vor allem für Jojo Moyes, Judith Schalansky und Jorge Bucay: Sie kehren zurück in die Top 25 (Hardcover). Moyes schafft mit "Mein Herz in zwei Welten" (Wunderlich) den Wiedereinstieg auf Platz 12, Schalansky auf Platz 23 ("Verzeichnis einiger Verluste", Suhrkamp) und Bucay auf Platz 24 ("Komm, ich erzähl dir eine Geschichte", Fischer Tb.).
 
Belletristik-Paperback: Von Platz 19 rauf auf Platz 1, dieses Kunststück gelingt Michael Robotham mit seinem neuen Thriller "Die andere Frau" (Goldmann) in seiner zweiten Chartwoche – und er ist nicht der einzige, der zum Jahresbeginn frischen Wind unter den Flügeln spürt. Beispiele: Tana French verbessert sich von Rang 10 auf Rang 2 („Der dunkle Garten“, Fischer Scherz), gleichzeitig zieht Mona Kasten mit ihren drei "Save"-Titeln nach vorn auf die Ränge 3 bis 5 (Verlag: Lyx). Dazu gibt es fünf Rückkehrer und vier Neueinsteiger – von denen einer sogar in der Top 10 landet: der Thriller "Der Verrat" von Ellen Sandberg (Penguin). Wochenfazit: Keine Belletristik-Liste ist zum Jahresbeginn so durchgerüttelt worden – nur bei den Ratgebern ist noch mehr los (dazu weiter unten).
 
Belletristik-Taschenbuch: Auch im Taschenbuchumfeld gibt es eine neue Nummer 1 – Corina Bormann mit dem dritten Band ihrer Löwenhof-Saga, "Die Frauen vom Löwenhof – Solveigs Versprechen" (Ullstein Tb.). Weiter hinten bringen vor allem die vier Rückkehrer und zwei Premieren Bewegung in die Liste. Den Neueinstieg schaffen: Dora Heldt („Da fällt mir noch was ein“, dtv) und Hanna Caspian („Gut Greifenau – Nachtfeuer“, Knaur Tb.).

Alle Belletristik-Charts im Überblick, dazu die wichtigsten Aufsteiger innerhalb der Top 100

Sachbuch

  • Bas Kast wieder in der Top 3

"Der Ernährungskompass" von Bas Kast (C.Bertelsmann) gehörte zu den Ausnahmeerfolgen des vergangenen Jahres, landete in den Jahres-Charts auf Platz 3 – und bleibt wohl auch 2019 auf Kurs: In der ersten Kalenderwoche kehrte der Titel in die Top 3 der Sachbuch-Charts (Hardcover) zurück, steht hinter Michelle Obama ("Becoming", Goldmann) jetzt auf Rang 2 (Vorwoche: Platz 9). Aktueller Verkaufsstatus: gut 300.000 Exemplare. Dass der Verlag das Thema jetzt noch einmal weiterdreht, ist da wohl nur logisch: Am 18. Februar liefert C.Bertelsmann das Kochbuch zum Sachbuch von Bas Kast aus. 

  • Zwei Neueinsteiger, drei Rückkehrer

Die beiden Neueinsteiger, die es zum Jahresbeginn in die Hardcover-Liste schaffen, sind im Grunde nicht neu, wurden aber neu aufgelegt: "verheimlicht – vertuscht – vergessen 2019" von Gerhard Wisnewski (Kopp) zieht auf Platz 11 neu in die Charts ein, "Licht und Kraft/Losungskalender 2019" (Aue Verlag) auf Platz 19. Zum Vergleich: Wisnewski startete mit seiner 2018er-Version im Vorjahr auf Platz 2 (der Losungskalender war 2018 nicht in den Charts vertreten). Spannend ist dazu ein Blick auf die drei Rückkehrer, wobei einer von ihnen besonders weit kommt: "Factfulness" von Hans Rosling, Anna Rosling Rönnlund und Ola Rosling (Ullstein) – der Titel war Mitte September 2018 aus der Top 25 gerutscht, landet nach dieser Auszeit jetzt auf Platz 15.

Sachbuch-Paperback: "Deutschland hat Rücken" – dabei bleibt es, zum fünften Mal in Folge stehen Roland Liebscher-Bracht und Petra Bracht damit auf Platz 1 (Mosaik Verlag). Wie sehr die Paperback-Charts im Sachbuch auch sonst derzeit von Themen rund ums Bessermachen bestimmt werden, zeigt schon ein Blick auf die Top 5: Kein Titel, der diesmal in der Spitzengruppe dabei ist, erhellt politische oder historische Fragen – sie beschäftigen sich dafür mit gesundheitlichen Aspekten, Wohlfühlfragen. Sogar ein Longseller, der längst auf eine Millionenauflage kommt, steigt wieder auf: "Darm mit Charme" von Giulia Enders (Ullstein) verbessert sich von Rang 4 auf Rang 2 (verkaufte Exemplare seit dem Start 2014: 2,2 Millionen). Der Soziologe Hartmut Rosa sticht mit seinem neuen Buch über seine These von der fortschreitenden Entfremdung zwischen Mensch und Welt hervor – "Unverfügbarkeit" (Residenz) heißt es. Rosa platziert sich damit neu auf Rang 23.

Sachbuch-Taschenbuch: In der Top 25 Sachbuch-Taschenbuch gab es zum Jahresbeginn zahlreiche Wechsel – die Liste ist, allein bedingt durch die acht Rückkehrer, im Grunde nicht wiederzuerkennen. Den meisten Aufwind hat das Thema Frauen und Finanzen – mit Madame Moneypenny (alias Natascha Wegelin); sieht steigt auf Platz 10 erneut in die Charts ein ("Madame Moneypenny: Wie Frauen ihre Finanzen selbst in die Hand nehmen können", Rowohlt Tb.).

Alle Sachbuch-Charts im Überblick, dazu die wichtigsten Aufsteiger innerhalb der Top 100

Ratgeber

Das neue Jahr bringt alte Themen wieder zu Bewusstsein – vor allem: Unerledigtes in puncto (gesunde) Zukunft. Die Ratgeber-Charts zeigen es: Jetzt wird angepackt! Insgesamt kehren auf dieser Welle elf Titel in die Top 25 zurück, dazu melden sich zwei Neueinsteiger – "Zuckerfrei für Berufstätige" von Hanna Frey auf Platz 18 (Gräfe und Unzer) und "Das Vorsorge-Set" auf Platz 19 (Stiftung Warentest). Welche Themen die Rückkehrer mitbringen: "Intervallfasten" (mit Petra Bracht, Gräfe und Unzer; Platz 4), Ausmisten (mit Marie Kondo, Rowohlt Tb.; Platz 7) und "Fit & stark mit Sophia" (ZS Verlag; Platz 16).

Die Ratgeber-Charts im Überblick, dazu die wichtigsten Aufsteiger innerhalb der Top 100

Über die Bestsellerlisten

Die Börsenblatt-Bestsellerlisten basieren auf Verkaufszahlen, die von unserem Kooperationspartner Media Control erhoben werden. Hierzu werden wöchentlich elektronisch aus den Warenwirtschaftssystemen  die Verkaufszahlen von deutschlandweit rund 3.800 Verkaufsstellen ausgelesen: Sortimentsbuchhandlungen inklusive E-Commerce, Bahnhofsbuchhandel, Kauf- und Warenhäuser sowie Elektro- und Drogeriemärkte. Bezogen auf das Umsatzvolumen bilden die Daten 88 Prozent des gesamten deutschen Buchmarkts ab. Mehr Informationen dazu finden Sie hier.

Schlagworte:

Mehr zum Thema

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • ...

    Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • ...
    Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld