Buchcharts – die Monatsbestseller März 2018

Elke Heidenreich rückt auf Platz 1 der Indie-Liste

Die Indie-Charts (Belletristik) haben eine neue Nummer eins: Elke Heidenreich mit "Alles fließt" (Corso). Auch sonst gab es im März auf der Bestsellerliste viel Bewegung – und sieben Neueinsteiger. 

Independent Belletristik, Platz 1
Elke Heidenreich besucht und beschreibt den Rhein, Tom Krausz liefert die Fotos, zusammen gelingt ihnen ein Bestseller. Das Buch, erschienen Mitte Februar bei Corso, bekam besondere Aufmerksamkeit – durch die vielen Medienberichte rund den 75. Geburtstag der bekannten Autorin (15. Februar), durch ihre Auftritte bei der Lit.Cologne, im Fernsehen und im Radio. Heidenreich und Krausz finden hier ihre ganz eigene, persönliche Antwort auf die Frage, was den Rhein bis heute so anziehend macht, sie erzählen Geschichten aus seiner Geschichte.

Im Auswertungszeitraum Februar, zum Start der Indie-Liste von Börsenblatt und Media Control, stand das Buch auf Platz 5 – im März schafft es "Alles fließt" an die Spitze. "Wir freuen uns riesig für Elke Heidenreich", sagt Corso-Verleger Lothar Wekel (Verlagshaus Römerweg). 

Auch auf der allgemeinen, wöchentlich von Media Control erhobenen Hardcover-Belletristikliste – sie bildet die Verkäufe aller Verlage ab – konnte sich der Titel weiter verbessern: Diese Woche rückte er auf Rang 17 vor (zur Übersicht Top25).    

.........................

In eigener Sache: Indie-Charts zum Ausdrucken

boersenblatt.net bietet Ihnen ein Plakat zum Ausdrucken an (Format DIN A3) - weiter unten, im Downloadbereich dieser Seite. 

..........................

Die Nummer eins aus dem Vormonat, Robert Seethaler mit "Der Trafikant" (Kein & Aber), landet diesmal auf Platz 2. Dahinter, auf Platz 3: Ian McGuire und sein historischer Roman "Nordwasser" (Mare); der britische Autor machte innerhalb eines Monats sechs Plätze gut (Februar: Rang 9). Auch sonst war im März auf der Indie-Liste einiges los, allein durch die insgesamt sieben Neueinsteiger. Neu dabei sind: 

  • Platz 12: Garry Disher, "Leiser Tod" (Unionsverlag)
  • Platz 15: Isabel Fargo Cole, "Die grüne Grenze" (Edition Nautilus)
  • Platz 17: Torsten Harmsen, "Neulich in Berlin" (Bebra Verlag)
  • Platz 18: Gert Loschütz, "Ein schönes Paar" (Schöffling)
  • Platz 20: Mareike Fallwickl, "Dunkelgrün fast schwarz" (Frankfurter Verlagsanstalt)
  • Platz 22: Lotte Minck, "Planetenpolka" (Droste Verlag)
  • Platz 24: Bernd Wagner, "Die Sintflut in Sachsen" (Schöffling)

Hier geht es zur Liste der Top25 Independent Belletristik im März (Quelle: Media Control). Informationen zur Liste und zu den Kriterien, nach denen sie erstellt wird, finden Sie unter:  Börsenblatt-Bestsellerliste: Erstellungskriterien 

Noch mehr Monatslisten auf boersenblatt.net

Media Control erstellt für boersenblatt.net Monat für Monat zudem noch weitere neun Seller-Listen. Sie zeigen jeweils die Bewegungen innerhalb der Top25. Im Überblick: 

Schlagworte:

Download

Mehr zum Thema

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • ...

    Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • ...
    Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld