cogito-Preis 2018

Eduard Kaeser erhält cogito-Preis

Der Philosoph und Physiker Eduard Kaeser erhält den mit 50.000 Schweizer Franken (ca. 42.932 Euro) dotierten cogito-Preis 2018 der Schweizer cogito Foundation. Der Preis wird am 5. Oktober in Zürich überreicht.

Kaeser wird "für seine brillanten Darstellungen der Wechselwirkungen zwischen Physik und Philosophie" ausgezeichnet, wie die cogito Foundation in einer Medieninformation schreibt. Die cogito foundation habe sich zum Ziel gesetzt, Geisteswissenschaften und Naturwissenschaften einander näher zu bringen und das Verständnis für die Denkweise der Naturwissenschaftler zu fördern. Sie finanziert entsprechende Projekte und verleiht alle zwei Jahre einen Preis an Persönlichkeiten, welche mit ihrer Tätigkeit die Ziele der cogito foundation besonders erfolgreich unterstützen.

Eduard Kaeser behandle in seiner reichen publizistischen Tätigkeit Fragen der menschlichen Befindlichkeit im technisch-wissenschaftlichen Zeitalter und über die Rolle des Menschen im Netzwerk von Natur und Technik. Seine brillanten Essays in der NZZ , seine Bücher wie "Die Welträtsel sind nicht gelöst" und seine überaus zahlreichen Artikel in diversen Magazinen weisen ihn als profunden Kenner dieser Thematik aus und belegen die Originalität seiner Ideen, so die Mitteilung weiter.
Die öffentliche Preisverleihung mit dem Referat des Preisträgers "Naturwissenschaftliche Halbbildung"
findet am 5. Oktober um 16:30 Uhr in der Aula der Universität Zürich statt.

Schlagworte:

Mehr zum Thema

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld