Customer Relationship Management

Bertelsmann und Saham legen CRM-Geschäfte zusammen

Bertelsmann und die marokkanische Saham Group haben ihre weltweiten Customer Relationship Management-Geschäfte (CRM) zusammengelegt. Der Vollzug der Transaktion ist mit Wirkung zum 4. Januar 2019 erfolgt, wie Bertelsmann mitteilt. Der Name des neuen Unternehmens wird später präsentiert.

Bertelsmann-Zentrale in Gütersloh

Bertelsmann-Zentrale in Gütersloh © Bertelsmann

Im September 2018 hatten sich die beiden Gesellschafter bereits auf eine langfristige Partnerschaft verständigt und dies bekannt gegeben. Bertelsmann und Saham halten jeweils 50 Prozent am neuen Dienstleistungsunternehmen, das der Mitteilung zufolge mit rund 48.000 Mitarbeitern in 25 Ländern einen Umsatz von rund 1,2 Milliarden Euro erwirtschaften wird. Sitz der neuen Gesellschaft ist Luxemburg.

Thomas Rabe, Vorstandsvorsitzender von Bertelsmann, wertet dies als einen "wichtigen Meilenstein für die Weiterentwicklung der CRM-Geschäfte von Arvato". Das neue Unternehmen halte führende Marktpositionen in Europa, Afrika und dem Nahen Osten, verbunden mit einer starken Präsenz in Amerika und Asien − und soll weiter wachsen. In den kommenden Jahren werde die neue Unternehmensgruppe massiv in den weiteren Ausbau der globalen Präsenz und die umfassende digitale Transformation des gesamten Dienstleistungsportfolios investieren. "Für Bertelsmann bietet die jetzt besiegelte Partnerschaft mit Saham zudem einen Schlüssel zu den Wachstumsmärkten des afrikanischen Kontinents", so Rabe.

Die Wachstums- und Investitionsstrategie und den neuen Namen will das Unternehmen in den kommenden Wochen präsentieren.

Mit dem Closing steht auch die Führungsstruktur des neuen Unternehmens. Thomas Mackenbrock, der bislang die weltweiten CRM-Geschäfte von Arvato verantwortet hat, führt das neue Unternehmen als CEO, wie bereits im September bekanntgegeben. Saham stellt den Aufsichtsratsvorsitzenden der neuen Gesellschaft. Bertelsmann stellt im Board insgesamt vier Mitglieder, darunter CEO Thomas Rabe, Saham drei Vertreter.

Zahlen zum neuen Unternehmen

Das neue Unternehmen beschäftigt rund 25.000 Mitarbeiter in zehn europäischen Ländern, namentlich Frankreich, Deutschland, Spanien, Portugal, Irland, den Niederlanden, Polen, Rumänien, Georgien und Estland. Hinzu kommen 14.000 Mitarbeiter in Ägypten, Marokko, Senegal, Elfenbeinküste, Togo, Katar und Saudi-Arabien sowie 9.000 Beschäftigte in Asien (Indien, Philippinen, Malaysia) und Nord- und Südamerika (Kanada, USA, Mexiko, Peru, Kolumbien).

Die Saham Group ist eine panafrikanische Gruppe, die Mehrwertdienste wie Gesundheitswesen, Immobilien, Bildung und Outsourcing anbietet. Die Gruppe wurde 1995 gegründet und arbeitet in 27 Ländern im Nahen Osten und in Afrika. Die Saham Group erzielte 2017 einen Umsatz von 1,4 Milliarden US-Dollar und beschäftigt über 16.000 Mitarbeiter. Die Outsourcing-Abteilung der Saham Group bietet eine mehrsprachige Plattform und ist in sieben Ländern mit über 14.000 Mitarbeitern tätig.

Schlagworte:

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld