Die Sonntagsfrage

"Warum brauchen Liebesromane eine eigene Konferenz?"

Am nächsten Wochenende geht die 7. LoveLetter Convention (LLC) in Berlin über die Bühne. Die Konferenz hat sich als Spitzentreffen für Liebesromanleser und Liebesromanautoren etabliert.  Warum eigentlich? LLC-Initiatorin Kris Alice Hohls gibt Auskunft.

Kris Alice Hohls

Kris Alice Hohls © privat

Als Herausgeberin eines Liebesromanmagazins wurde ich seit 2005 immer wieder von Lesern, Autoren und Verlagen auf die Möglichkeit einer Liebesromankonferenz angesprochen. Ich selbst hatte schon seit 2001 ähnliche Veranstaltungen in den USA und Australien besucht und vermisste sie in Deutschland. Aber erst als ich 2010 meine jetzige Kollegin und Organisationstalent Katrin Graßmann mit ins Boot holte und wir mit Lara Adrian den ersten internationalen Stargast sicher hatten, konnten wir uns an die Verwirklichung des Traums machen.

Reger Ideenaustausch

Für viele Leser ist die LLC die einzige Möglichkeit, sich in entspannter Atmosphäre mit Gleichgesinnten auszutauschen. Unser Kontakt zu den Besuchern, Autoren und Sponsoren wird mit jedem Jahr enger. Das wirkt sich auch auf die Zusammenarbeit und die Programmplanung aus. Wir genießen den regen Ideenaustausch. Dabei sind langjährige Freundschaften entstanden. Für Verlage und Autoren ist bei uns der direkte Kontakt zum Zielpublikum garantiert. Unsere Besucher sind ein sehr dankbares und treues Publikum, die auf anderen Buchveranstaltungen ihr Lieblingsgenre nicht ausreichend vertreten sehen. 

Totale Frauenpower!

Zum Glück wandelt sich das Bild von Liebesromanen. Es ist nur noch selten, dass sie als frauenfeindlich und weltfremd bezeichnet werden, oder dass die Leser als gelangweilte Hausfrauen abgestempelt werden. Liebesromane werden von Frauen für Frauen geschrieben und von Frauen verlegt. Totale Frauenpower! Liebesromanautoren schreiben viel und schnell und können dadurch binnen kurzem auf aktuelle Themen und Trends eingehen. Liebesromanleser sind so unterschiedlich wie die Autoren und deren Geschichten. Zu ihnen gehören Hausfrauen, aber u.a. auch Anwälte, Ärzte, Studenten und Universitätsprofessoren.

Bei der LLC 2018 am 12. und 13. Mai erwarten wir bis zu 800 Besucher. Dabei bleiben wir unserem bewährten Konzept treu. Zusätzlich bieten wir aber auch zwei musikalische Auftritte. Eine Premiere für uns. Die LLC finanziert sich durch Eintrittsgelder und großzügige Sponsoren, wie z.B. LYX, Montlake Romance und Ravensburger.

Erste LoveLetter Academy

Neben dem Jahrestreffen in Berlin gibt es weitere LLC-Aktivitäten: Wir sind auch auf der Leipziger Buchmesse vertreten – mit eigenem Stand und umfangreichem Programm – und veranstalten am 11. Mai die erste LoveLetter Academy. Die LLA wendet sich an Verlagsmitarbeiter, veröffentlichte und unveröffentlichte Autoren sowie Brancheninsider.

Schlagworte:

Mehr zum Thema

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld