Frankfurter Buchmesse weitet Wildcard aus

Erstmals zwei Stände zu gewinnen

Content Creators gesuchr: Die Frankfurter Buchmesse (10.−14. Oktober) vergibt erneut ihre Wildcard für einen Messestand − in diesem Jahr mit einer Neuerung. Es sind zwei Stück zu gewinnen: Eine für einen deutschen und neu eine für einen internationalen Aussteller. Die Einreichfrist endet am 31. Mai.

© FBM

In den letzten drei Jahren seien über 460 Bewerbungen aus über 20 Ländern einggegangen, so die Frankfurter Buchmesse, insofern habe man sich entschieden, 2018 erstmals zwei Wildcards zu vergeben: An einen deutschen sowie einen internationalen Bewerber. Wer drei Fragen zum Aussteller-Konzept überzeugend beantwortet, erhält als Hauptgewinn einen 8-Quadratmeter-Stand auf der Messe.

"Mit der internationalen Wildcard suchen wir das nächste große Ding weltweit – die Publisher von heute und morgen. Ob Digital oder Gedrucktes – hunderte von Einreichungen in den letzten Jahren haben schon gezeigt welche Kreativität in der Content-Industrie steckt ", erklärt Markus Gogolin, Direktor Strategisches Marketing bei der Frankfurter Buchmesse.

Angesprochen als Bewerber sind neben klassischen Publishern wie Verlagen alle kreativen Content Creators: Illustratoren, Spiele-Entwickler, Corporate Publisher, Vlogger, Blogger, Fotografen u.v.m.

Das sagen die Wildcard-Gewinner der letzten drei Jahre:

  • 2017: "Mit der Wildcard bekamen wir die tolle Gelegenheit, die Literatur Community beim Lit & Sit live auf der Messe zusammenzubringen. Großartig, dass uns die Frankfurter Buchmesse den Start so erleichtert hat", so Dörte Brilling und Birgit Kidd von litnity.
  • 2016: "Die Wildcard war eine tolle Chance, auf unser multimediales Schulbuch (mBook) aufmerksam zu machen. Und mit der 'Edu-Couch' konnten wir zudem einen Raum für das Thema digitale Bildung schaffen und dabei neue Impulse setzen", so Benjamin Heinz, CMO vom Institut für digitales Lernen.
  • 2015: "Der Gewinn der Wildcard war ein Meilenstein in unserer jungen Firmengeschichte. Ich wage sogar zu behaupten, dass es ohne die damit verbundene Aufmerksamkeit niemals so schnell weitergegangen wäre: Wenige Monate später wurden wir von den Ullstein Buchverlagen übernommen", so Felix Plötz vom Plötz & Betzholz Verlag.

Für eine Wildcard für einen Stand auf der Frankfurter Buchmesse können sich Interessenten bis zum 31. Mai 2018 hier anmelden und bewerben: www.buchmesse.de/wildcard

Teilnahmebedingungen

Im Rahmen des Gewinnspiels der Frankfurter Buchmesse können die Teilnehmer einen 8-Quadratmeter-Stand (8-qm-Reihenstand inkl. Umwelt- und Energiebeitrag, Marketingpauschale, Möbelpaket Möbel & Licht M, 10 Fachbesuchertageskarten) als Hauptgewinn gewinnen.

Bewerben dürfen sich alle Unternehmen, die noch nicht auf der Frankfurter Buchmesse ausgestellt haben. Ausgeschlossen ist die Teilnahme solcher Unternehmen, die an ein Unternehmen in jedweder Form angegliedert sind, das schon Aussteller auf der Frankfurter Buchmesse ist oder war.

Im Juni 2018 wird der Gewinner von einer Jury der Frankfurter Buchmesse gewählt und per E-Mail über seinen Gewinn benachrichtigt. Weitere Informationen und Bedingungen finden sich hier.

Schlagworte:

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld