Großbritannien

Waterstones schließt die Hälfte seiner Campus-Stores

Die britische Buchkette Waterstones will im April sechs ihrer zwölf Uni-Buchhandlungen schließen – verspricht aber, in die verbliebenen Läden neu zu investieren.

Laut Bookseller denkt Waterstones nicht an einen Komplettausstieg aus dem Campus-Geschäft. „Wir bleiben mit dem akademischen Markt verbunden“, wird ein Unternehmenssprecher zitiert. Die profitablen Buchhandlungen würden Bestand haben – man plane ein Investment in signifikanter Höhe, u.a.in London und Dublin.

Für sechs Läden ist Ende April jedoch Schluss: Dann zieht sich Waterstones zurück – aus Birmingham, Bradford, Coventry, Derby, Keele und Swansea. Von den Schließungen sind dem Bookseller zufolge insgesamt 28 Mitarbeiter betroffen.  

Schlagworte:

Mehr zum Thema

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • ...

    Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • ...
    Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld