Lernbegleitende Mitmachbücher und mehr

Büffeln mit Spaß

Sprachkompetenz ist die Eintrittskarte für die Gesellschaft. Die Verlage bieten eine Fülle von Lernbegleitern an – ob Comics oder Apps, Karteikarten oder Mitmachbücher. Eine Auswahl für den Deutsch- und den Fremdsprachenunterricht.  MICHAEL ROESLER-GRAICHEN

© Halfpoint - stock.adobe.com

Die Beherrschung der Sprache ist das Nadelöhr für Schulbildung, Berufslaufbahn, soziale Anerkennung – gerade in der globalen Welt. Bildungs- und Sprachenverlage bieten viel auf, um Lernenden dabei zu helfen, das Ziel (Fremd-)Sprachkompetenz zu erreichen. Dabei werden immer wieder neue, auch spielerische Formate getestet und Inhalte mit multimedialen Funktionen verknüpft. In zunehmendem Maße entwickeln die Verlage aber auch Smartphone-Apps, die Schüler in ihrem durch mobile Medien geprägten Alltag bruchlos nutzen können.

Ganz analog geht es hingegen bei Langenscheidts Reihe Go Smart zu. Ohne WLAN und Ladekabel bieten die kleinen, handlichen Fächer komprimierte Informationen zu Grammatikregeln und Verben, die durch Beispielsätze veranschaulicht werden. Damit lässt sich sowohl unterwegs als auch am heimischen Schreibtisch oder auf der Couch lernen. Die Grammatik- und die Verben-Fächer gibt es für die fünf Sprachen Deutsch, Englisch, Französisch, Latein und Spanisch – ergänzt wird das Angebot mit einem Fächer "Deutsche Rechtschreibung" (je 30 S., 6 Euro).

Für das Sprachenlernen auf Reisen ist das neue Programm Moments by Langenscheidt ausgelegt. Dabei handelt es sich um Mitmach- und Notizbücher, die nicht nur Übungen und urlaubstypische Beispielsätze enthalten, sondern die Kreativität des Nutzers ansprechen. So wird man beispielsweise im "Mitmach-Sprachführer Englisch" dazu aufgefordert, andere Begrüßungsformeln aufzuschreiben als diejenigen, die man aus dem Unterricht kennt. In den Notizbüchern ("Italien – amore mio") geht es dann weniger ums Üben als um eigene Beobachtungen oder Erlebnisse, die man in der jeweiligen Sprache aufschreiben soll. Die Moments-Reihe ist auch für Schüler gut geeignet, die ein Auslandsjahr machen oder einen Feriensprachkurs besuchen. Die "Mein Mitmach-Sprachführer" erscheinen im März für Englisch, Spanisch, Italienisch und Französisch (je 144 S., je 14 Euro).

Trotz digitaler Apps hat die Karteikarte als Lernmedium zum Wiederholen und Vertiefen nicht an Bedeutung verloren. Das machen sich auch die Vokabel-Lernboxen zunutze, die Klett Lerntraining Anfang März passend zur Englisch-Schulbuchreihe Green Line herausbringt. Jede Box lässt sich mithilfe von Trennkärtchen in fünf Fächer unterteilen, um nach der "Fünf-Fächer-Methode" systematisch Vokabeln zu lernen und dauerhaft zu memorieren. Insgesamt 20 verschiedene Boxen für verschiedene Altersklassen und Gymnasialtypen (G8 und G9) bietet Klett an; jede Box enthält mehrere Hundert Karteikärtchen im Format DIN A8 und kostet 18 Euro. Ergänzt werden die Boxen um Grammatik-Klappkarten im Format DIN A4 (je 6 S., 6 Euro). Zusätzlich gibt es noch einen digitalen Vokabeltrainer zu Green Line, der online und als App verfügbar ist (Verkauf über den Buchhandel in DVD-Box mit Freischaltcode, 19,99 Euro).

Lernhilfen für den Sprachenunterricht (inklusive Deutsch) bieten auch andere Schulbuchverlage: Buchner hat Ende ­November 2018 zum gleichnamigen Lateinbuch das Frei­arbeitsmaterial "Roma A LÜK" (9,90 Euro) herausgebracht (in Kooperation mit dem Westermann Lernspielverlag), mit dem Schüler spielerisch Aufgaben aus dem Unterrichtswerk lösen können. Aus Sicht des Verlags ideal für Vertretungsstunden. Ein "Lerntagebuch" mit Lösungen, in dem Schüler ihren ­Lernerfolg selbst dokumentieren können, ist ebenfalls Ende November 2018 zum Lateinwerk "Cursus A" (für die Lek­tionen 1 – 20) erschienen (64 S., 6,90 Euro).

Auch die Cornelsen Schulverlage haben für ihre zahlreichen Sprachlehrwerksreihen analoge und (zunehmend) digitale Lernmaterialien im Angebot – darunter Klassenarbeitstrainer, Wörterbücher (wie "Findefix", "Von A bis Zett" und "Stowasser"), Ferienhefte, Vokabeltaschenbücher und Vokabel­trainer-Apps. So liegt etwa in einer Neubearbeitung das Activity Book zum Grundschul-Englischbuch "Sally" (für die vierte Klasse, ­Oldenbourg Schulbuchverlag, 48 S., 8,50 Euro) vor, das auch eine Audio-CD enthält. Zu "Sally" gibt es auch eine Vokabel­trainer-App (Version 2.1), die für iOS und Android erhältlich ist. Vokabeltaschen­bücher bietet der Verlag für die Englisch-Lehrwerksmarken English G Lighthouse, Headlight, Highlight, Go ahead und ­Access.

Wenn die angepeilte Note im Gymnasialfach Englisch oder Französisch mal nicht erreicht wird, lässt sich mit den Ferienheften von Cornelsen einiges nachholen. Es gibt sie seit vergangenem Jahr für die Englisch-Schulbuchreihen G Access (je 48 S., 11,25 Euro) und G 21 (9,99 – 10,50 Euro) sowie für das Französischwerk À plus ( je 8,25 Euro).

Um Schüler für alle Unterrichtsstunden und Klassenarbeiten in Deutsch und in den Fremdsprachen zu wappnen, hat Cornelsen eine App entwickelt, mit der sich Vokabeln aus sechs Sprachen – passgenau zu den Lehrwerken des Verlags – trainieren lassen. Die Vokabeltrainer-App selbst kann kostenlos im AppStore, bei Google Play und Microsoft heruntergeladen werden; den Wortschatz muss man über In-App-Käufe erwerben. Bisher stehen Wortschatzpakete für die Fächer Deutsch (auch für Kinder von Migranten oder minderjährige Flüchtlinge interessant), Englisch, Französisch, Spanisch, Latein und Russisch zur Verfügung. In Kooperation mit der Web-Plattform Quizlet können Schüler zudem den Wortschatz verschiedener Englisch-Lehrwerke online üben.

Im Westermann Verlag sind im November 2017 unter dem Reihentitel Finale neue Klassenarbeitstrainer erschienen, die neben Mathematik auch für die Fächer Deutsch und Englisch erhältlich sind. Die Reihe wird im Juli mit Ausgaben für die mittleren Klassen (7 – 9) fortgesetzt (112 – 144 S., je 13,95 Euro).

Unterhaltsame Lernbegleiter für den Sprachenunterricht hat der Münchner Compact Verlag im Programm. Die Reihe Sprach­training wird im Mai mit zwei neuen Titeln ausgebaut: "Sprachtraining Deutsch" und "Sprachtraining Business English" (je 144 S., 9,99 Euro). Für die bereits lieferbaren Titel (Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch) gibt es jeweils zwei Ausgaben: für die Niveaustufe A1 / A2 sowie A2 / B1 (entsprechend dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen). Als Einstiegshilfe enthalten die Sprachtrainer jeweils ein Kapitel aus einem der bewährten Compact-Lernkrimis, die sich nach wie vor großer Beliebtheit erfreuen. Im Februar erscheint für das Lernniveau B1 der Italienisch-Krimi "La grotta della morte" (160 S., 8,99 Euro).

Seit vergangenem Herbst gibt es Lernkrimis auch als Comic. So ermittelt etwa Kommissar Edoardo De Filippi in Italien – an der Seite des Junggesellen schnüffelt Hundedame Salsiccia ("Bella da morire", 80 S., 12,99 Euro). Bisher liegen fünf Titel vor, die im Buchhandel sehr gut angekommen sind, wie Geschäftsführerin Imke Junack sagt. "Der Vorteil für den Lernenden ist, dass die Comics dank der Bilder teilweise selbsterklärend sind." Noch in diesem Jahr sollen weitere Titel erscheinen. Erweitern will Compact zudem das Sprachspektrum: Derzeit sind zum Beispiel auch Sprachtrainer für osteuropäische Sprachen (Polnisch, Russisch) in Planung.

Nachschlagewerke für den Sprachenunterricht, die auf die Bedürfnisse der Schüler zugeschnitten sind, bietet der Pons Verlag. Soeben ist die neue Generation der Schulwörterbücher für fünfte bis zehnte Klassen höherer Schulen erschienen (Englisch, 1.050 S., 13,99 Euro; Französisch, 1.000 S., 13,99 Euro). Die ­nahezu unverwüstlichen Bände enthalten jeweils rund 70.000 Stichwörter und Wendungen und sind mit Lerntipps angereichert. Die zweifarbige Typografie unterstützt das didaktische Konzept und schafft Übersichtlichkeit. Für Fünft- bis Zehntklässler mittlerer Schulbildung ist zudem gerade das "Express Wörterbuch Englisch" (1.028 S., 19 Euro) herausgekommen. Da die Lebenswelt von Teenagern ohne Smartphones nicht denkbar ist, gibt es den kompletten Inhalt der Nachschlagewerke auch in der kostenlosen Wörterbuch-App.

Ein treuer Begleiter vieler Schülergenerationen ist der "Duden" mit seiner Produktfamilie. Speziell für die Sekundarstufe I bietet das Bibliographische Institut nun seit Anfang Januar die neue, 12. Auflage seines "Schülerduden Rechtschreibung" (704 S., gebunden 9,99 Euro, kartoniert 8,99 Euro). Mit 31.000 Stichwörtern ist er inhaltlich deutlich schlanker als sein großer Bruder (145.000 Stichwörter), deckt aber das für die Schule Notwendige ab. Flankiert wird der Schülerduden von Übungsbüchern und -blöcken für Grundschule ("Mein Ruckzuck-Übungsblock. Das Abc 1. Klasse", 128 S., 5 Euro) und Sekundarstufe ("Übungsbuch extra. Deutsch", 128 S., 9,99 Euro, für Klasse 5 – 7).

Nicht erst seit dem Höhepunkt der Fluchtbewegung im Herbst 2015 ist das Thema "Deutsch als Zweitsprache" (DaZ) eminent wichtig. Die Zahl von Kindern mit Migrationshintergrund oder mit Fluchtschicksal ist seit Jahren gestiegen. Viele Kinder betreten mit dem ersten Klassenzimmer in Deutschland auch einen neuen Sprachraum, weil in ihren Herkunftsfamilien nicht Deutsch, sondern beispielsweise Arabisch, Türkisch oder Russisch gesprochen wird.


Die Westermann Verlagsgruppe hat für Neueinsteiger ins Deutsche zwei Reihen im Programm: Starte mit! (Westermann) für die Grundschule und Schritt für Schritt (Schroedel) für die Sekundarstufe. Novitäten in der Grundschulreihe sind das "Starte mit! Bildwörterbuch" (172 S., 8,50 Euro), das "Arbeitsheft Schreiben und Lesen lernen" (100 S., 6,95 Euro) und das "Themenmodul Zeit". Das Bildwörterbuch enthält Illustra­tionen, die an die Lebenswelt der Kinder anknüpfen. Mithilfe der zugehörigen, demnächst verfügbaren "Starte mit! Bildwörterbuch-App" können sich die Kinder alle Wörter vorsprechen lassen und Hörverständnis sowie eigene Aussprache trainieren. Bei den Übungen geht es unter anderem darum, Bilder und Wörter einander zuzuordnen, Buchstaben zu identifizieren (klein und groß), den Bedeutungsgehalt eines Wortes zu erschließen (zum Beispiel durch Ausmalen eines Feldes mit der richtig verstandenen Farbe) sowie Silben und Wörter zu schreiben.


Für zehn- bis 15-jährige Seiteneinsteiger, die erst in der Sekundarstufe (5. – 10. Klasse) Deutsch lernen, ist die Schroedel-Reihe Schritt für Schritt gedacht. Zum Konzept gehört unter anderem, dass die Lernenden die Sprache in realitätsnahen Szenarios erwerben können. Der Wortschatz ist in die Lebenswelt der Heranwachsenden eingebettet. Downloadbare Spiele ergänzen das Angebot und helfen dabei, das Angeeignete zu vertiefen. Das Arbeitsbuch wird von Arbeitsheften begleitet, deren dritter Band kürzlich erschienen ist (96 S., 12,25 Euro).

Neben herkömmlichen Lernhilfen für den Deutschunterricht bietet der Cornelsen Verlag eine breite Palette an Materialien für Deutsch als Zweitsprache (DaZ) und Deutsch als Fremdsprache (DaF) – für alle Phasen der Sprachvermittlung: von der Alphabetisierung über den Spracherwerb (Reihe Prima plus) bis zur Sprachförderung in Regelklassen (Reihe Prima ankommen).
Demnächst erscheint das Kursbuch mit Übungsheft "Alpha plus. Kompakt" (14,99 Euro), das Schülern, die mit einem anderen Schriftsystem gelernt haben, die lateinische Schrift vermittelt. Zum Buch selbst gibt es online Audiodateien, die das Hörverstehen unterstützen.

Klett Lerntraining hat für dieselbe Zielgruppe seine Reihe Pons Hallo! im Programm – Trainer und Arbeitshefte für Schreiben, Wortschatzaufbau und Grammatik. Langenscheidt hat im Oktober das Trio "Sag’s auf Deutsch" für Kurdisch, Arabisch und Persisch herausgebracht (je 160 S., 7,99 Euro) – drei Bände, die Angekommenen einen Grundstock von 1.000 Wörtern vermitteln.

Ein umfangreiches Angebot für Deutscheinsteiger hat seit Jahren der Hueber Verlag mit seinen Imprints im Angebot. Neu sind in diesem Frühjahr bei Hueber unter anderem aus der Reihe Spielerisch Deutsch lernen das "DaZ-Arbeitsheft Zeit" (Februar, 48 S., 12 Euro), mit dessen Hilfe sechs- bis neunjährige Migrantenkinder Jahreszeiten, Wochentage und Tageszeiten auf Deutsch einüben können. Eine Übungsgrammatik, die sich für Klassen mit Schülern verschiedener Herkunftssprachen eignet, ist "Deutsch. Grammatik leicht A1" (Hueber, Februar, 128 S., 12,50 Euro): Sie arbeitet mit der "Metasprache" Englisch und setzt keine Deutschkenntnisse voraus.

Für Flüchtlingskinder ab drei Jahren aus dem orientalischen Raum bietet die Edition bi:libri ihren Band "Was Besonderes" auch in einer deutsch-arabischen Version an (24 S., 15,99 Euro).
Die Auswahl aus dem Angebot an Sprachlernhilfen zeigt, dass für jede Lernsituation und jedes Sprachniveau geeignetes Material zu finden ist. Und obwohl die digitale Produktpalette breiter wird, sind analoge Medien wie Vokabelkärtchen immer noch gefragt.

Schlagworte:

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • ...

    Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • ...
    Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld