Nach der Razzia

Boerse.bz ist zu

In der vergangenen Woche hatte es eine bundesweite Großrazzia gegen die Plattform boerse.bz gegeben − am 11. November haben die Betreiber nun offenbar die Seite geschlossen.

Beim Aufruf der Website der Plattform ist seit gestern lediglich zu lesen: "* 2008 † 2014 Tschüss! Aufgrund der aktuellen Vorfälle haben wir uns entschlossen das Forum zu schließen. Vielen Dank für die tollen Jahre :) BoerseBZ"

Im Text sind die "aktuellen Vorfälle" verlinkt zu einer Pressemeldung über die bundesweiten Durchsuchungsmaßnahmen in 121 Wohnungen von Verantwortlichen der Plattform boerse.bz und boerse.to am 4. November (siehe Archiv).

Nach Angaben der Kanzlei Waldorf Frommer rückten im Auftrag der Staatsanwaltschaft Köln 400 Polizeibeamte aus, um die Wohnungen zu durchsuchen und Beweismittel zu sichern. Boerse.bz und boerse.to gehören nach Recherchen der Kanzlei zu den größten und populärsten illegalen Plattformen in Deutschland – mit jeweils rund 2,5 Millionen registrierten Nutzern und insgesamt 300.000 Besuchern jeden Tag.

Die Durchsuchungsmaßnahmen der Kölner Staatsanwaltschaft gingen auf einen Strafantrag der Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen zurück (GVU). Mit der Ausführung wurde die Münchner Kanzlei Waldorf Frommer beauftragt.

Schlagworte:

Mehr zum Thema

1 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • nathan

    nathan

    Wenn nur mit solcher Akribie nach kriminellen Steuersündern gesucht würde, und mit halb soviel Energie die Machenschaften der Lobbyisten ans tageslicht gefördert würden und wenn dann noch solche Geheimverhandlungen wie derzeit beim TTIP als das Gebranntmarkt würden was sie sind - nämlich die bewußte Verarsche der Konumenten, hätte ich vielleicht bei so einer Meldung nicht so einen dicken Hals...

    • ...

      Informationen zum Kommentieren

      Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    • ...
      Mein Kommentar

      Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

      Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

      (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
      CAPTCHA image
      Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

      * Pflichtfeld

    nach oben