Nachfolger bei dtv und den Random House-Hörbuchverlagen

Wildgruber folgt auf Baumhöver

Der Wechsel an der Spitze von dtv ist terminiert: Laut Mitteilung des Unternehmens übergibt Verleger Wolfgang Balk (66) zum Jahreswechsel die Geschäfte an Claudia Baumhöver (56). Die Leitung der Hörbuchverlage der Verlagsgruppe Random House wird Robert Wildgruber (51) übernehmen, der derzeit bei der Verlagsgruppe für die Bereiche Rechte & Lizenzen sowie den digitalen Vertrieb des Hörverlags und Random House Audio zuständig ist.  

Baumhöver, seit 2015 Verlagsleiterin von Random House Audio, wurde von den Gesellschaftern des Deutschen Taschenbuch Verlags/ dtv (C.H. Beck, Ganske-Verlagsgruppe, Carl Hanser, jtu Verlagsgruppe/Oetinger) zur verlegerischen Geschäftsführerin berufen – und tritt damit, wie berichtet, die Nachfolge von Wolfgang Balk an. Mit ihr gewinne dtv eine erfahrene und erfolgreiche Verlegerin, so das Unternehmen. Ihre neue Aufgabe übernimmt sie Anfang 2016.  

Random House Audio bedauert ihren Weggang. Sie habe durch ihre verlegerische und unternehmerische Leistung beim Hörverlag den Audiomarkt maßgeblich mitgestaltet, sagt Thomas Rathnow, Verleger und Geschäftsführer der Verlagsgruppe Random House, in dessen Verantwortungsbereich die Audio-Verlage der Verlagsgruppe liegen. Für ihre neue Aufgabe bei dtv wünsche man ihr viel Glück und Erfolg.

Rathnow zufolge wurde ihre Nachfolge aber bereits geregelt. „Ich bin sehr froh, dass mit Robert Wildgruber, der über die Jahre maßgeblich zum Wachstum und zum verlegerischen und ökonomischen Erfolg des Hörverlags beigetragen hat, einer der besten Kenner des Hörbuchgeschäfts und ein allseits hochgeschätzter Kollege künftig die Verantwortung für den Hörverlag, Random House Audio und cbj audio übernehmen wird", wird er in einer Mitteilung an die Medien zitiert. CEO Frank Sambeth nutzt den Wechsel an der Spitze seiner Hörbuchverlage, um noch einmal zu betonen, dass er an das Hörbuch glaubt - und sich hinter Wildgruber stellt. "Der Hörverlag, Random House Audio und cbj audio gehören zu unseren erfolgreichsten Verlagen, die wir in der Verlagsgruppe weiter aktiv entwickeln werden", sagt er. "Robert Wildgruber erhält dafür unsere volle Unterstützung.“

Wildgruber war Mitglied der Geschäftsführung des Hörverlags und hat die Integration des Hörverlags in die Verlagsgruppe Random House (ab 2010) mitorganisiert. Derzeit verantwortet er für beide Hörverlage die Bereiche Rechte & Lizenzen sowie den digitalen Vertrieb. Seit Mai 2011 ist er zudem Mitglied des Verwaltungsrates der VG-Wort.

Mit Claudia Baumhöver hat Wildgruber über viele Jahre zusammengearbeitet (ab 2001 war er im Hörverlag). Ihre Stationen: Sie war nach dem Studium im Feuilleton überregionaler Zeitungen journalistisch tätig. Von 1987 bis 1991 arbeitete sie in verschiedenen Führungspositionen des Medienunternehmens RCA Columbia Pictures. 1994 gehörte Claudia Baumhöver zu den Gründungsgesellschaftern des Hörverlags und übernahm geschäftsführend die Verlagsleitung (ab 2015 zusätzälich Verlagsleiterin Random House Audio). 2006 wurde sie in das Kuratorium des Humanwissenschaftlichen Zentrums der Ludwig-Maximilians-Universität in München aufgenommen. Impulse für die Kultur setzt sie seit 2011 auch als Mitglied des Kuratoriums des Sparkassenfonds des Deutschen Giro- und Sparkassenverbands. 2006 erhielt sie die Staatsmedaille für besondere Verdienste um die bayerische Wirtschaft. 2007 ehrte sie der "Buchmarkt" als Verlegerin des Jahres.

Nun tritt sie die Nachfolge von Wolfgang Balk an, der seit Ende 1995 verlegerischer Geschäftsführer des Deutschen Taschenbuch Verlags ist. Zuvor hatte er zehn Jahre lang den Fischer Taschenbuch Verlag geleitet. Wolfgang Balk habe von Beginn an Akzente in der Programmstruktur des Verlags gesetzt und den ästhetischen Auftritt, der Jahrzehnte lang von Celestino Piatti geprägt war, neu formuliert, heißt es in einer Mitteilung an die Medien. Balk forcierte neben dem Geschäft mit Lizenzausgaben auch das Geschäft mit Original- und Erstausgaben (dtv premium), er holte zahlreiche neue Autoren wie Jussi Adler Olsen oder Rita Falk zu dtv, erlebte Bestsellererfolg auf Bestsellerfolg. Auf diese Weise sei es ihm gelungen, dtv „eine Spitzenposition zwischen den Konzernverlagen“ zu sichern, würdigt ihn den Verlag. Für den Neuauftritt von dtv wurde Wolfgang Balk im Jahr 2000 vom „Buchmarkt“ zum Verleger des Jahres gekürt.

Schlagworte:

Mehr zum Thema

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld