Netz-Monitor Buch

Einmischen erwünscht!

Neuer Börsenvereins-Service: Der Netz-Monitor Buch informiert die Mitglieder über aktuelle Onlinedebatten und lädt zum Kommentieren ein.

Urheberrecht, Open Access, E-Book-Preisbindung: Die Diskussion über wichtige Branchenthemen verlagert sich ins Netz. Stimmen aus der Buchbranche fehlen dabei oft.

Der Börsenverein will es seinen Mitgliedern mit dem Netz-Monitor Buch jetzt einfacher machen, online Position zu beziehen indem er Blogbeiträge sichtet, die wichtigsten bündelt und den Mitgliedern täglich per Mail oder RSS-Feed zur Verfügung stellt. »Wir brauchen eine authentische und glaubwürdige Diskussion über unsere politischen Branchenthemen im Netz. Das funktioniert nur, wenn diese Positionen auch Gesicht und Stimme von direkt Betroffenen bekommen«, so Hauptgeschäftsführer Alexander Skipis. Mit dem Netz-Monitor Buch will der Verband »passgenau über die aktuelle Netzdiskussion informieren und Mitgliedern eine komfortable Möglichkeit bieten, wichtige Beiträge und Blogs zu kommentieren«.

Im Zentrum stehen politische Themen wie Urheberrecht, Mehrwertsteuer oder auch die Buchpreisbindung, abhängig davon, was gerade aktuell ist. »Das Angebot bereitzustellen, ist nur der Anfang«, sagt Claudia Paul, Leiterin der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. »Mindestens genauso wichtig ist es, unsere Mitglieder zu aktivieren, den Monitor auch aktiv zu nutzen.« Sprich: selbst zu kommentieren. Das Prinzip ist denkbar einfach. Man kann sich auf der Homepage des Börsenvereins anmelden und auswählen, ob man einen RSS-Feed wünscht oder die Information täglich gebündelt als Mail abonnieren will. Und dann kann direkt beim verlinkten Blog kommentiert werden.

Außerdem bietet der Börsenverein auf der Buchmesse einen Workshop rund ums Kommentieren im Social Web an (mit: Alexander Vieß und Enno Lenze, Messe-Freitag, 15 Uhr, Anmeldung: viess@boev.de).

 

Schlagworte:

Mehr zum Thema

4 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Frank Krings

    Frank Krings

    Also ist dieser "Netzmonitor Buch" einfach ein vom Börsenverein kuratierter RSS-Feed, den ich erhalte, wenn ich mich auf der Website anmelde?

  • aviess

    aviess

    frank, ja, entweder feed oder newsletter. anmelden ist für ersteres nicht nötig.

  • Frank Krings

    Frank Krings

    Alles klar! Habe gerade den RSS-Feed abonniert und in Firefox unter "Lesezeichen" gespeichert. Klappt gut. Und die Auswahl der Blogs gefällt mir auch. Können Social Medians der Buchbranche gut gebrauchen: http://www.boersenverein.de/template/bsv_tpl_polit monitor_rss

  • Christoph

    Christoph

    Danke, Frank, für den Link. Der hätte auch auch dem Artikel gut zu Gesicht gestanden :-)

    • Informationen zum Kommentieren

      Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    • Mein Kommentar

      Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

      Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

      (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
      CAPTCHA image
      Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

      * Pflichtfeld