Neue Regionalkochbücher

Heimische Küche

Currywurst, Knödel oder Stampes: Regionen haben oft ihre typischen Speisen. Kochbücher helfen dabei, diese auch daheim zu genießen. Eine Auswahl an aktuellen Titeln. KARIN MEBURGER

© Berta Mattern

Leichte Kost?
Das Büchlein der Reihe Der kleine Küchenfreund eignet sich hervorragend zum Verschenken und für unterwegs. Es enthält die Rezepte typischer hessischer Gerichte, die mit kleinen Illustrationen von Amélie Graef versehen sind. Von Pellkartoffeln mit grüner Soße bis zum Frankfurter Kranz ist alles für Hessenfans dabei.

"Erbarme, die Hesse koche", Der kleine Küchenfreund, Hölker, 23 S., 2,95 €

Aus der Backstube
Wie vielseitig allein die Backkultur in Baden-Württemberg ist, zeigt dieses Kochbuch: Es gibt Rezepte für Brot, Kleingebäck, Kuchen und auch Pikantes. Jedes Rezept enthält Fotos des fertigen Gerichts und auch einzelne Schritte sowie Zutaten sind in Bildern dokumentiert. Für viel Freude beim Backen.

Johannes Guggenbeger: "Backen im Ländle", Belser, September, 160 S., 19,99 €

Nicht nur für Naschkatzen
"Mehlspeisen", das sind im Bayerischen nicht nur süße Gerichte, sondern alle ohne Fleisch. Ob Pfannkuchen, Knödel oder Strudel – all das ist in diesem Kochbuch versammelt. Zum Schluss gibt Irmi Hofmann noch Tipps und verrät Tricks, mit denen alle Gerichte gelingen. Eine Erinnerung an Omas Koch- und Backkünste und die eigene Kindheit, vor allem durch die Fotos, die kleine Nachwuchsbäcker bei der Arbeit zeigen.

Irmi Hofmann: "Bayerische Mehlspeisen", SüdOst Verlag, September, 200 S., 19,90 €

Vom Feinsten
Die Besonderheit der Wiener Küche ist ihre vielseitige historische Entwicklung, die hier anhand charakteristischer Institutionen wie Wirtshäusern, Kaffeehäusern und Heurigen vorgestellt wird. Viele Rezepte sowie ein Vokabular zur Küchen­sprache runden das Ganze ab.

Ingrid Haslinger: "Die Wiener Küche. Kulturgeschichte und Rezepte", mandelbaum verlag, 396 S., 28 €

Fingerfood aus der Pfalz
In der Fortsetzung der 2014 erschienenen "Pfälzer Tapas" kombiniert Gina Greifenstein erneut Regionales mit Mediterranem. Wie vielseitig regionale Küche sein kann, zeigen die über 60 neuen Tapas-Varianten, etwa mit Käse, Fleisch, Gemüse und Zucker. Jedes Rezept ist übersichtlich gegliedert und bebildert. Alles ist schnell zubereitet.

Gina Greifenstein: "Noch mehr Pfälzer Tapas", Leinpfad Verlag, 132 S., 15 €

Ruhrpott international
Das Besondere an diesem Kochbuch sind nicht nur die vielen traditionellen Rezepte wie Currywurst und Pommes "Schranke" mit nützlichen Tipps, sondern auch deren englische Übersetzung. Außerdem gibt es einen kleinen Überblick über die Geschichte des Ruhrpotts und sogar ein Rezept für einen selbst gemachten Johannisbeerlikör. Für alle Ruhrpott-Begeisterten, nicht nur aus Deutschland.

Barbara Boudon, Stefanie Streit-Boudon: "Original Ruhrpott", Hädecke, 96 S., 9,95 €

Traditionsbewusst
Der neue Titel der Reihe Küchenklassiker von Ira Schneider befasst sich mit der Küche von Aachen bis Trier. Das "Who is who der Eifeler Küche" versammelt alle Gerichte, die man kennen sollte. Die einzelnen Rezepte stammen aus Kochbüchern der letzten 100 Jahre sowie aus Gesprächen mit Bewohnern der Region, die die traditionellen Rezepte noch heute nutzen. Ein zeitlos aktuelles Kochbuch.

Ira Schneider: "Küchenklassiker aus der Eifel", ­Wartberg Verlag, September, 96 S., 14,90 €,

Für die Nachwelt
Dieser Band liefert einen Einblick in die jüdische Küche und die Lebensumstände der Juden in Hamburg seit dem frühen 20. Jahrhundert. Viele eingesandte Rezepte stammen von im Ausland lebenden Nachkommen jüdischer Bewohner. Für diese sowie für kommende Generationen wurden die Texte ins Englische übersetzt. Mit Illustrationen und Originalfotos.

Gabriela Fenyes, Barbara Guggenheim, Judith Landshut (Hrsg.): "Das Jüdische Kochbuch aus Hamburg", Dölling & Galitz, Oktober, 280 S., 23 €

Für Liebhaber
Im zweiten Band der fränkischen "Gessn"-Reihe sind 200 neue Einsendungen von Lieblingsrezepten der Franken versammelt: von Vorspeisen bis zu Desserts und Backspeisen. Und wer sich einen Cocktail oder Punsch gönnen möchte, findet auch dafür das Rezept. – Rezeptideen, die die Vielfalt dieser regionalen Küche zeigen.

"Gessn werd imma nu derhamm. Das zweite Kochbuch fränkischer Landfrauen und Landmänner", ars vivendi, 168 S., 15 €

Von TV zu Print
Seit 2008 hat Redakteur Alexander Zimmeck für die Sendereihe "Unsere köstliche Heimat" des MDR Menschen aus Sachsen, Thüringen und Sachsen-Anhalt besucht. Jetzt sind die kulinarischen Ergebnisse erstmals in Buchform aufbereitet: Vorgestellt werden verschiedene Personen und ihre Rezeptvarianten. Mit schönen Fotos der Orte und Gerichte.

Ute Scheffler (Hrsg.): "Unsere köstliche Heimat. Eine kulinarische Reise durch Sachsen, Thüringen und Sachsen-Anhalt", BuchVerlag für die Frau, 160 S., 16,95 €

Nicht behäbig
Zwei Amateur-Köchinnen stellen beliebte Klassiker der schwäbischen Küche aus heimischen Produkten und Neuinterpretationen der Gerichte vor. Von Suppen bis Desserts ist alles dabei. Leicht nachzukochen.

Katharina Hild, Nikola Hild: "So schmeckt's im Schwäbischen. 60 Klassiker aus der Heimatküche", Silberburg-Verlag, Oktober, 120 S., 19,99 €

Schlagworte:

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld