Peter Körppen über Cornelsens Akquise-Strategien

Tipps zum Recruiting

Die Branche stöhnt, Fachkräfte müssen her, ganz besonders IT-Leute. Ist das so? Peter Körppen, Bereichsleiter Human Resources und Industrial Affairs bei Cornelsen, gibt Antworten.  INTERVIEW: SABINE VAN ENDERT

Peter Körppen

Peter Körppen © privat

"IT-ler verzweifelt gesucht" – gilt das auch für Cornelsen?
Wir suchen nach gut qualifizierten Bewerberinnen und Bewerbern, die mit uns die digitale Transformation im Bildungssystem gestalten wollen. Das sind Menschen, die anspruchsvolle und herausfordernde Berufsprofile mitbringen. Aktuell rekrutieren wir bei Cornelsen viele neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die als Fachkräfte im digitalen Umfeld tätig sind und digitale Expertise vorweisen können. Wir sind sehr zuversichtlich: Kandidaten mit digitalem Know-how werden im Haus in verschiedenen Bereichen eingesetzt etwa als Online-Marketingmanager, Redakteure, Business Analysten, Software Entwickler, Product Owner, Produkt Manager oder UX/UI Designer. Bei der Suche nehmen wir uns die Zeit, die dafür notwendig ist.

Mit welchen neuen Akquise-Strategien findet Cornelsen die richtigen Mitarbeiter?
Neben den „klassischen“ Akquise-Strategien - wie der Ausschreibung von Stellenanzeigen - setzen wir zunehmend auch auf Direktansprache und Kampagnen über Social-Media-Kanäle. Auch Mitarbeiterempfehlungsprogramme sowie präzises Hochschulmarketing mit Präsenz vor Ort an relevanten Universitäten helfen uns dabei, die passenden Kandidatinnen und Kandidaten zu finden. In 2017 und 2018 zeigt Cornelsen zunehmend Präsenz auf ausgewählten Karriere- und Recruitingmessen, um mit geeigneten Interessenten direkter ins Gespräch zu kommen. Perspektivisch wollen wir Netzwerke zu potenziellen, künftigen Mitarbeitern knüpfen. Für diese gut qualifizierten "Top-Runner" kommen auch neue Recruitingformate ins Spiel.

Was macht die Buchbranche für Techies interessant?
Die Verlagsbranche im Allgemeinen und der Bildungsmarkt im Speziellen sind mitten im digitalen Wandel. Das bietet für relevante Fachkräfte aus dem technologischen Bereich viel Gestaltungsraum und eine große "Spielwiese". Für viele unserer Job-Bewerber kommt jedoch ein viel wertvolleres sinnstiftendes Moment hinzu: Bei uns werden die Weichen für zukünftige Bildung in Deutschland gestellt. Und Menschen, die ihren Beitrag dazu leisten wollen, sind herzlich willkommen bei Cornelsen. Für das Lernen begeistern und Bildungsprozesse gestalten – das ist unser Ziel. Mit unseren Bildungsmedien stehen wir für individuellen Lernerfolg, Methodenvielfalt und hohe Praxistauglichkeit. Wir geben unserer Belegschaft die Möglichkeit, die Bildungslandschaft aktiv mitzugestalten und neben dem klassischen Schulbuch auch neue digitale Bildungsprodukte zu kreieren oder neue Geschäftsmodelle zu etablieren. Wir fördern von Anfang an die fachliche und persönliche Weiterentwicklung unserer Neueinsteiger."

Und mit welchen Incentives locken Sie die begehrten Kräfte?
Wir setzen auf neueste Technologien, Geräteausstattung und Infrastruktur am Arbeitsplatz, damit das Arbeiten in Teams gelingt. Generell gilt: In persönlichen Entwicklungsgesprächen klären wir individuell für jede und jeden die jährliche Teilnahme an Fortbildungen und den Weiterbildungsbedarf. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bekommen regelmäßig die Gelegenheit, an Fachmessen und Kongressen teilzunehmen. Dank flexibler Arbeitszeiten und Homeoffice-Möglichkeiten leisten wir einen Beitrag zu einer Work-Life-Balance unserer Belegschaft. In vielen Bereichen sind wir in agilen Teams unterwegs. Das IT-Ressort bietet regelmäßig zeitliche Freiräume, um Chancen zum Ausprobieren und Testen zu geben. Auch unsere vergünstigte Mittagsversorgung und das Cornelsen-Frühstücksangebot sowie gratis Tee, Wasser und Kaffee werden gern in Anspruch genommen. Die hohe Arbeitgeberattraktivität begründet sich sicher auch in 30 Tagen Urlaub, dem 30 Prozent Zuschuss zum BVG-Ticket, den 40 Euro monatlich als Arbeitgeber-Zuschuss zu vermögenswirksamen Leistungen sowie Zuschüssen zur Kinderbetreuung/Ferienprogramm und unserer betrieblichen Altersvorsorge. Nachwuchstalenten gelingt der Berufseinstieg bei Cornelsen während oder nach dem Studium: mit Traineeships, Volontariaten, Werkstudentenstellen, Praktika. Über 53 verschiedene Berufsbilder finden bei Cornelsen eine Heimat. Ganz unterschiedliche Studien-Fachrichtungen sind gefragt - vom Lehramtsstudenten über MINT-Profi bis zum Wirtschaftswissenschaftler.“


Peter Körppen, Jahrgang 1967, ist seit November 2004 Bereichsleiter Human Ressources und Industrial Affairs (Syndikusanwalt) beim Cornelsen Verlag und Jurist mit Schwerpunkt Arbeitsrecht. Zusammen mit seinem 20-köpfigen Team ist er für alle Belange rund um die Personalbetreuung, -entwicklung und das Recruiting zuständig. Der gebürtige Wiesbadener kennt die Verlagsbranche durch Stationen beim Berliner Verlag sowie der Financial Times Deutschland, wo er zweieinhalb Jahre die Abteilung Personal und Recht leitete.

Schlagworte:

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • ...

    Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • ...
    Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld