Schnuppermitglieder stellen sich vor

Buchhandlung am Rathaus soll kulturelles Zentrum werden

Rund 4.500 Bücher auf 70 Quadratmetern, dazu ein großer Lesegarten: Buchhändler Sebastian Thomann will in Burglengenfeld auch mit ungewöhnlichen Titeln punkten. Beim Start hilft ihm die günstige Schnuppermitgliedschaft im Börsenverein, die Kosten zu stemmen.

Buchhandlung Thomann

Buchhandlung Thomann © privat

Wobei erhoffen Sie sich Rückendeckung und Unterstützung vom Börsenverein?
Ich freue mich vor allem darüber, in rechtlichen Fragen nicht mehr allein da zu stehen, sondern mit dem Börsenverein einen kompetenten Ansprechpartner zu haben. Darüber hinaus ist mir der Börsenverein vor allem als Stimme der Buchbranche gegenüber Politik und Wirtschaft wichtig. Aktionen wie der Welttag des Buches oder der Vorlesewettbewerb sind für den stationären Buchhandel von großer Bedeutung, könnten aber von kleinen inhabergeführten Buchhandlungen niemals selbst durchgeführt werden.
Wie sieht Ihre Geschäftsidee, Ihr Geschäftskonzept aus?
Mein Geschäftskonzept ist es, eine hervorragende Auswahl an Büchern zu bieten, die sonst so im ländlichen Raum nicht angeboten werden. Daneben trägt vor allem die persönliche und sympathische Beratung zum Erfolg bei. Einen hohen Stellenwert genießen bei meinen Kunden auch meine literarischen und kulturellen Veranstaltungnen.

Welche Plattformen für Networking, für den Erfahrungsaustausch mit Kollegen wollen Sie im Verband nutzen?
Ich versuche immer mal wieder andere Buchhändler zu besuchen und mit ihnen ins Gespräch zu kommen. Mein Eindruck ist, dass die meisten eine ähnliche Einschätzung des Buchmarktes haben und mit ähnlichen Problemen konfrontiert sind. Extra Plattformen brauche ich dafür nicht. Vielmehr steht bei mir der persönliche Besuch an erster Stelle. In der Woche nach Pfingsten plane ich eine "literarische Radl-Tour" durch fünf andere inhabergeführte Buchhandlungen (Pressath, Sulzbach, Hersbruck, Höchstadt, Altdorf), um ein kollegiales Zeichen zu setzen.

Warum möchten Sie zunächst "reinschnuppern" und nicht gleich ordentliches Mitglied im Börsenverein werden?
Ich trage mich schließlich schon länger mit dem Gedanken, dem Börsenverein beizutreten, weil das zu einer guten Buchhandlung, wie ich finde, dazugehört. Aber ganz ehrlich: ich hab zur Gründung meiner Buchhandlung viel Geld investiert, das ich erst im Laufe dieses Jahres abbezahlt haben werde. Mein Jahresbeitrag beim Börsenverein läge bei etwa 700 Euro, was derzeit mehr als ein Monatseinkommen für mich bedeutet. Von daher ist das Schnupperangebot eine gute Möglichkeit, zunächst etwas günstiger einzusteigen und erst nächstes Jahr, wenn meine Schulden aller Voraussicht nach abbezahlt sind, voll einzusteigen.

Buchhandlung am Rathaus
Hauptstraße 5
93133 Burglengenfeld
Tel. 09471 6063395
E-Mail: basti@thomann-buch.de
www.thomann-buch.de

Schlagworte:

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • ...

    Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • ...
    Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld