Woche unabhängiger Buchhandlungen WUB

Lieblingsbuch der Sortimenter gesucht

Im Vorfeld der Woche unabhängiger Buchhandlungen (WUB), die diesmal vom 3. bis 10. November über die Bühnen geht, wird wieder das Lieblingsbuch des Handels aus der Warengruppe Belletristik gesucht. Zusätzlich lädt boersenblatt.net die WUB-Buchhandlungen diesmal ein, ein Foto ihres Lieblingsbuchs samt Team an die Redaktion zu schicken.

Und natürlich zwei, drei Sätze, warum der Titel die Herzen des Teams erobert hat. Die Titel für das WUB-Lieblingsbuch müssen in diesem Jahr erschienen sein. Einfach mailen an: boersenblatt@mvb-online.de, Stichwort: "WUB-Lieblingsbuch" – und wir veröffentlichen die Bilder.

Die fünf meistgenannten Belletristik-Titel bilden dann die Shortlist, die am 18. September 2018 veröffentlicht wird. Die Bekanntgabe des Lieblingsbuchs erfolgt dann im Rahmen einer Veranstaltung auf der Frankfurter Buchmesse am 11. Oktober.


"Wunderbare Festwoche"

Auch in diesem Jahr unterstützt die Staatsministerin für Kultur und Medien, Monika Grütters, die WUB als Schirmherrin. "Die WUB ist aus dem Jahreslauf einer unabhängigen Buchhandlung nicht mehr wegzudenken. Es ist eine wunderbare Festwoche, in der Autoren Herz für ihre Buchhandlung zeigen und viele Kunden spontane Liebeserklärungen äußern", sagt die Kölner Buchhändlerin Dorothee Junck aus dem Organisationsteam. "In dieser Zeit wird wieder besonders deutlich, wie sehr Menschen das persönliche Gespräch und den Kontakt rund um's Buch schätzen."

Autorensamstag am 3. November

Hunderte Veranstaltungen, wie Lesungen, Diskussionen oder Workshops sollen die Aktionswoche lebendig machen. Den bundesweiten Startschuss der WUB markiert am 3. November wieder der "Autorensamstag", bei dem Schriftsteller in ihren Lieblingsbuchhandlungen hinter der Kasse stehen und Kunden beraten. Bei der Premiere im vergangenen Jahr schlüpften unter anderem Volker Klüpfel und Michael Kobr, Alexa Hennig von Lange, Olga Grjasnowa, Isabel Bogdan, Takis Würger, Gila Lustiger, Christine Westermann und Denis Scheck in die Rolle eines "Buchhändlers für einen Tag".


Zur WUB

Die "Woche unabhängiger Buchhandlungen" (WUB) wurde aus dem Buchhandel für den Buchhandel entwickelt und etabliert: 2014 regte sie David Mesche, Inhaber der Berliner Buchhandlung Buchbox, an. In diesem Jahr wird die Woche zusätzlich unterstützt von Dorothee Junck (Buchladen Neusser Straße, Köln-Nippes) und von Michael Riethmüller (RavensBuch, Ravensburg). Verlagssponsoren sind Aufbau, C.H.Beck, Diogenes, Droemer Knaur, dtv, Dumont Kalenderverlag, Emons, Hanser, Heyne, Kiepenheuer & Witsch, Klett-Cotta, Piper, Rowohlt, S. Fischer sowie Ullstein. Weitere Sponsoren sind Buy local und Umbreit. Förderpartner ist der Börsenverein des Deutschen Buchhandels (Sortimenter Ausschuss) sowie die Frankfurter Buchmesse und die Kurt-Wolff-Stiftung, Medienpartner sind das Börsenblatt, "Galore" und Arte.

Weitere Informationen unter: www.wub-event.de oder www.facebook.com/indiebooks

 

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld