Writers@Berlin geht online

Fremdsprachige Autoren sichtbar machen

Mit einem großen Gartenfest feiert das Literarisches Colloquium Berlin morgen den Launch der neuen Rubrik Writers@Berlin: Diese wird um 16 Uhr auf www.literaturport.de online gehen. Writers@Berlin will die Vielfalt der fremdsprachigen Autoren und Übersetzer der Stadt  kartographieren sowie ihre Persönlichkeiten und Schauplätze sichtbar machen.

Viele jener Autoren und Übersetzer sind der Einladung des LCB gefolgt, sich mit einem biografischen Eintrag in das Lexikon einzuschreiben. Navigatoren durch das französische, russische, polnische, türkische oder lateinamerikanische Berlin bilden den Auftakt zu einer neuen Reihe von Literatouren durch die internationalen Szenen der Stadt. In neun Videos werden ganz unterschiedliche Persönlichkeiten der transnationalen Literaturen Berlins porträtiert, die auf dem Gartenfest zum ersten Mal gezeigt werden, u. a. Priya Basil, Zaza Burchuladze und Julia Kissina. Das Videoporträt zu Samanta Schweblin ist schon heute auf dem Literaturport-Youtube-Channel zu sehen.

Schlagworte:

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • ...

    Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • ...
    Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld

Bildergalerien

Video

nach oben