München

Buchhändler Eugen Hillenbrand ist tot

14. January 2022
von Börsenblatt

Eugen Hillenbrand war 61 Jahre lang Buchhändler und führte bis 2020 die Buchhandlung „Shakespeare & Co.“ am Münchner Rindermarkt. Im Alter von 82 Jahren ist er am 6. Januar gestorben.

Eugen Hillenbrand

Erst 2020 hat Eugen Hillenbrand im Alter von 81 Jahren sein Ladengeschäft Shakespare & Co. an Thomas Voglgsang von buch&töne übergeben. Mit ihm habe Hillenbrand am Tag seines Todes bei einem gemeinsamen Buch des Klosters Schäftlarn noch einige Stunden verbracht, wie die Süddeutsche Zeitung in ihrem Nachruf berichtet. 

Seine Buchhändlerlehre machte der 1939 geborene Hillenbrand in Göttingen, ehe er nach München kam und erst in der Akademischen Buchhandlung an der Universität arbeitete und später als Chefeinkäufer im Hugendubel für modernes Antiquariat. 1978 machte er sich mit dem „Bücherpreisparadies“ selbstständig. Insgesamt 14 Filialen hat Hillenbrand zwischenzeitlich betrieben. 

„Wer früher häufig in der Münchner Innenstadt unterwegs war, kannte den Buchhändler. Meist war er ganz in blau gekleidet, trug einen blauen Schal und stand schon mal mit seiner Prinz-Eisenherz-Frisur auf der Straße, wenn in seinem Laden im Ruffinihaus nichts los war“, heißt es in der Süddeutschen Zeitung. Er sei eine Ikone gewesen.

Am 6. Januar 2022 ist Eugen Hillenbrand gestorben.

Zum Nachruf in der SZ: München: Buchhändler Eugen Hillenbrand ist gestorben