Kurt Wolff Stiftung feiert in Berlin

Unabhängige Buchhandlungen sollen gefördert werden

Der neue Vorsitzende der Kurt Wolff Stiftung, der Verleger Stefan Weidle, will die Zusammenarbeit der Independent-Verlage mit Buchhandlungen verbessern. Das kündigte er beim zehnjährigen Jubiläumsfest der Stiftung, die sich der Förderung einer vielfältigen Verlags- und Literaturszene verschrieben hat, am gestrigen Sonntag im Literaturhaus in Berlin an.

Kai Brückner, Jonas Schoen und Christian Brückner (v.li.) © Barbara Weidle

Autor Abbas Khider und sein Verleger Lutz Schulenburg © Barbara Weidle

Joachim Kersten und Rainer Nitsche (Transit Verlag) © Barbara Weidle

Stefan Weidle, Manfred Metzner, Monika Bilstein, Dietrich zu Klampen (v.l.) © Barbara Weidle

Wenn die Konzentration im Buchhandel im bisherigen Tempo fortschreite, werde es immer schwieriger, die Programme unabhängiger Verlage in den Handel zu bringen. Regelmäßige Veranstaltungen in Buchhändlerschulen sollen den Nachwuchs enger an die Verlage binden: „Ich glaube, das Saatkorn wird eines Tages aufgehen“, so Weidle.

Die Stiftung will sich zudem dafür einsetzen, dass ein Förderprogramm für unabhängige Buchhandlungen nach dem Vorbild der Filmförderung für Programmkinos ins Leben gerufen wird. „Wir müssen eingreifen, sonst sterben die unabhängigen Buchhandlungen“, sagte der neue Siftungsvorsitzende.

Weidle folgt auf den Heidelberger Verleger Manfred Metzner, der die Stiftung seit der Gründung leitete. Neu im Vorstand sind Monika Bilstein und Dietrich zu Klampen, ausgeschieden ist neben Metzner die Verlegerin Brigitte Ebersbach.

Die Stiftung soll künftig nicht nur deutsche Verlage vertreten, sondern auch Independents aus Österreich und der Schweiz. Derzeit gibt es darüber Gespräche.

Schlagworte:

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • ...

    Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • ...
    Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld

Bildergalerien

Video

nach oben