Mobile Commerce

Absatz: Smartphones überholen Handys

23. Juli 2015
von Börsenblatt Online
In diesem Jahr werden erstmals mehr Smartphones als herkömmliche Handys verkauft, prognostiziert der Branchenverband Bitkom. Auch der Umsatz mit mobilen Diensten wächst zweistellig.

In Deutschland werden in diesem Jahr erstmals mehr Smartphones als herkömmliche Handys verkauft, sagt der Branchenverband Bitkom voraus. Demnach wird der Absatz von Smartphones um 35 Prozent auf 15,9 Millionen Stück steigen. Der Umsatz legt um 23 Prozent auf 5 Milliarden Euro zu.

Insgesamt würden im Laufe diesen Jahres 28,9 Millionen Handys verkauft (plus 5,5 Prozent). Damit machen Smartphones 55 Prozent aller in Deutschland verkauften Handys aus und erzielen sogar 76 Prozent des Umsatzes mit Mobiltelefonen.
 
Der Erfolg hochwertiger Multimedia-Handys sorgt für einen kräftigen Schub der mobilen Internetnutzung. Der Umsatz mit mobilen Datendiensten steigt im Jahr 2012 voraussichtlich um 10 Prozent auf 8,2 Milliarden Euro. Zusätzliche Impulse geben Tablet Computer, die sich als neue Geräteklasse etabliert haben. Laut Bitkom steigt der Tablet-Absatz 2012 um 29 Prozent auf 2,9 Millionen Geräte. Der Umsatz soll um 19 Prozent auf 1,3 Milliarden Euro zulegen.