Anna Keel gestorben

Die Schweizer Malerin Anna Keel ist am 14. September im Alter von 70 Jahren in Zürich verstorben.

Sie hinterlässt ein umfangreiches Lebenswerk von Zeichnungen und Gemälden, das in Ausstellungen in Zürich, München, Paris, Mailand und im Folkwang Museum in Essen zu sehen war, zuletzt 2005 in der Galerie Jamileh Weber in Zürich (Katalog im DuMont Kunstverlag). Eine zentrale Stellung im Werk von Anna Keel nahm das Porträt ein, im letzten Jahrzehnt entstanden mehrheitlich Stillleben und Interieurs.

Neben ihrer Arbeit als Künstlerin unterstützte Anna Keel den Diogenes-Verleger Daniel Keel, mit dem sie seit 1962 verheiratet war. Friedrich Dürrenmatt nannte Anna Keel die "Muse des Diogenes-Verlags", und als solche hat sie Autoren inspiriert und enge Freundschaften gepflegt, Diogenes-Bücher mit ihren Bildern verschönert, Anthologien herausgegeben und vor allem gelesen und viele Autoren für den Verlag entdeckt.

Schlagworte:

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • ...

    Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • ...
    Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld

nach oben