Ausstellungen

Illustrierte Naturbücher in Heidelberg

Löwen, Liebstöckel und Lügensteine: ab heute sind in einer Ausstellung der Universitätsbibliothek Heidelberg illustrierte Naturbücher seit dem Spätmittelalter zu sehen.

Der Löwe, aus "Das Buch der Natur"

Der Löwe, aus "Das Buch der Natur" © UB Heidelberg

Konrad von Megenberg (1309–1374) gilt als spätmittelalterlicher Wegbereiter der deutschsprachigen naturwissenschaftlichen Fachprosa, die sich an ein Laienpublikum richtet. Aus Anlass seines 700. Geburtstages widmet sich die heute beginnende Ausstellung seinem bekanntesten Werk, dem "Buch der Natur", von dem sich vier mittelalterliche Handschriften in der Heidelberger Bibliotheca Palatina befinden.

Der mittelalterlichen Weltsicht entsprechend stellt Konrad von Megenberg Mensch und Kosmos an den Anfang seines Werkes, um dann die "natürlichen Ding" aus den drei Reichen der Natur – Zoologie, Botanik und Geologie – systematisch zu ordnen. Die Ausstellung greift die Struktur des "Buchs der Natur" auf und zeigt vor dem jeweils kulturhistorischen Hintergrund die Entwicklung des illustrierten Naturbuchs, das sich zunehmend auf einzelne Gattungen spezialisiert oder nach geografischen Regionen unterteilt. Über einhundert Autoren sind mit ihren Werken vertreten. In Handschriften, Inkunabeln und Druckschriften wird so die Vielfalt des Naturwissens vom Spätmittelalter bis in die Moderne präsentiert.

"Löwen, Liebstöckel und Lügensteine: Illustrierte Naturbücher seit Konrad von Megenberg", 29. Mai – 31. Oktober, Universitätsbibliothek Heidelberg. Öffnungszeiten: täglich von 10 bis 18 Uhr, feiertags geschlossen. Zur Ausstellung erscheint ein Katalog im Heidelberger Universitätsverlag Winter (16 Euro, ISBN 978-3-8253-5591-3).

Über die Website der Veranstaltung ist eine virtuelle Ausstellung zugänglich.

Begleitend zur Ausstellungsvorbereitung wurden zudem einzelne der Titel, die über ein besonders umfangreiches Abbildungsmaterial verfügen, vollständig digitalisiert und online auf der Website der Universitätsbibliothek Heidelberg bereitgestellt:

Schlagworte:

Mehr zum Thema

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • ...

    Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • ...
    Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld

nach oben