Bergmoser + Höller trauert um Verlagsgründer

Josef Bergmoser mit 90 Jahren gestorben

Josef Bergmoser, Gründer des Aachener theologischen Bergmoser + Höller Verlags und Mitbegründer der gleichnamigen Stiftung, ist am 1. Dezember im Alter von 90 Jahren gestorben.

Das teilte der Bergmoser + Höller Verlag mit. Josef Bergmoser wurde am 15. April 1927 im Sauerland geboren. Über ein kaufmännisches Volontariat bei der Tageszeitung "Westfalenpost" in Hagen sei er in die Verlagsbranche gelangt. Ab 1957 arbeitete er für die "Kölnische Rundschau", danach kam er Mitte der 1960er Jahre als Anzeigenleiter von "Leben und Erziehen" im Volkspädagogischen Verlag, dem heutigen Einhard Verlag, nach Aachen. 1970 wechselte er zum Päpstlichen Werk der Glaubensverbreitung/missio, wo er den missio-aktuell-Verlag aufgebaut hat. Dort stieß er auf den Publizisten Karl R. Höller, führt der Nachruf weiter aus.

Mit "Image − das Bild unserer Pfarrei", einer Publikation für Pfarrbriefredaktionen zur professionellen Gestaltung von Pfarrmagazinen, legten Bergmoser und Höller noch im gleichen Jahr den Grundstein für den im Folgejahr als GbR gegründeten Verlag. Nach gleichem Prinzip "Aus der Praxis für die Praxis" entstanden weitere Reihen für die Arbeit der katholischen und evangelischen Gemeinden, der Lehrer und Erzieher in Schule, Vorschule und Kindergarten sowie der Mitarbeiter in der Altenarbeit.

Um die Dienstleistungen für den Verlag besser steuern zu können, wurden drei Zweigunternehmen gegründet: Die Druckerei Imagedruck (1973), die Bergmoser + Höller Agentur für Öffentlichkeitsarbeit (1981−2017) und der Satzbetrieb graphodata (1987; heute auch Werbe- und Internetagentur) mit wechselnden Anteilen der Verlagsgründer. Seit 2000 hat der Verlag systematisch auch den Bereich der digitalen Publikation aufgebaut.

Zum Verlag, der seit 2001 eine Aktiengesellschaft ist, gehören seit 2012 der Hutt Verlag für Übungs- und Prüfungsaufgaben von der Grundschule bis zur Realschule und der Ökotopia Verlag mit umwelt- und spielpädagogischen Materialien und Angeboten für die Weiterbildungs- und Gruppenarbeit.

Seit 1995 ist Andreas Bergmoser, der Sohn von Josef Bergmoser, kaufmännischer Leiter des Verlags. Die Programmleitung hat Peter Enno Tiarks 2003 von Karl R. Höller übernommen. Beide bilden den Vorstand des Familienunternehmens. "Josef Bergmoser starb in der Gewissheit, dass sein Unternehmen auch in den Folgegenerationen in besten Händen ist", endet der Nachruf.

Schlagworte:

Mehr zum Thema

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • ...

    Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • ...
    Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld

nach oben