Bloggerin Anka Malterer über die Leipziger Buchmesse 2015

"Wir wurden mit offenen Armen empfangen"

Bloggerlounge, Bloggerpatenschaften, Bloggerschalter im Pressezentrum: Leipzig hat sich in diesem Jahr für die Hobbyrezensenten einiges einfallen lassen. Anka Malterer, seit 2006 mit "Ankas Geblubber" aktiv, hat das Angebot geprüft - und für boersenblatt.net ihre Messe 2015 aufgeschrieben.

Mit einem leisen „Plumps“ lasse ich meine schwere Tasche neben einer kleinen, gemütlichen, weiß-gepolsterter Sitzgruppe fallen, steuere die große Thermoskanne an und gieße mir eine Tasse dampfenden Kaffee ein. Die letzten 72 Stunden Messetrubel machen sich bemerkbar und so gönne ich mir eine Verschnaufpause in der Bloggerlounge, um das lustige Selfie unseres Bloggertreffens hochzuladen und um noch mal in Ruhe mein vorbereitetes Interview durchzugehen. Während neben mir geschäftiges Messetreiben herrscht und laut murmelnde Besucherströme an der etwas abgeschirmten Lounge vorbeiziehen, stecke ich Schreibkladde und Handy zurück in meine Tasche, zurre den strapazierten Reißverschluss zu, nippe an meinem heißen Muntermacher und lasse den bisherigen Tag Revue passieren.

Auch in diesem Jahr entfloh ich für drei Tage meinem Alltag und stürzte mich, zusammen mit mehr als 250.000 anderen Leseratten und Bücherwürmern, ins literarisch-bunte Treiben der Leipziger Buchmesse. Für mich ist die Leipziger Buchmesse nicht nur eine Zeit, in der ich – inmitten von tausenden Exemplaren – meiner Liebe zum Buch frönen kann, sondern auch eine Zeit für spannende Begegnungen. Geschriebene Worte bekommen plötzlich ein Gesicht. Auch dieses Jahr stand für mich der Austausch mit der Community, mit gleichgesinnten Lit-Nerds, Buchbloggern, Autoren und Verlagsmitarbeitern im Mittelpunkt. Doch es sollte nicht nur gestöbert, geschmökert und sich ausgetauscht werden, mein Terminplan flüsterte mir noch weitere Tagespunkte ins Ohr: Pressegespräche, Interviewtermine, Verlagseinladungen, Preisverleihungen, Bloggertreffen usw.

Ein straffer Tagesablauf, der verrät, das hinter dem Messebesuch einer passionierten Buchbloggerin doch mehr steckt, als das gemütliche Abklappern von Verlagsständen. Seit drei Jahren nutze ich die Möglichkeit, mich als Bloggerin für die Buchmesse zu akkreditieren. Mit einem Presseausweis bekomme ich nicht nur Zugang zum Pressebereich, sondern auch zu vielen Infos rund um die Buchmesse. Aktuelle Pressemitteilungen stehen mir ebenso zur Verfügung wie ein ruhiger Arbeitsplatz und W-Lan. Während diese Akkreditierung in den letzten Jahren noch nicht für alle Blogger möglich war (insbesondere kleine Blogs hielten den strengen Kriterien nicht stand), bot sich uns dieses Jahr ein anderes Bild. Mit dem Konzept „buchmesse:blogger“ schenkte die Leipziger Buchmesse der Buchbloggerszene erstmalig besondere Aufmerksamkeit. Der Blogger-Infoschalter im Pressebereich (wenn auch etwas versteckt) war neu, ebenso die Bloggerpatenschaften für den Preis der Leipziger Buchmesse sowie die eigens für uns eingerichtete Bloggerlounge. Ausgestattet mit gemütlichen Sitzgruppen, Steckdosen für akkuschwache Handys und Laptops, schnellem W-Lan, aktuellen Veranstaltungsinfos speziell für Blogger und einer kleinen Bar, an der uns Snacks und Getränke zur Verfügung standen, bot sie uns einen Ort zum Networken, Arbeiten und Relaxen. Welch schöne und spannende Entwicklung, die mir zeigt, dass wir Buchblogger mehr und mehr wahr- und ernst genommen werden. Ich würde mich freuen, wenn wir Blogger auch im kommenden Jahr wieder mit offenen Armen empfangen und noch intensiver mit in die Messe, ihre Veranstaltungen und die Berichterstattung einbezogen werden.

Nicht nur die gemütlichen Sessel in der Bloggerlounge, auch das abwechslungsreiche Veranstaltungsangebot, die Vielzahl an Ausstellern, neuen Büchern und nahbaren Autoren bis hin zu den vielen bereichernden Begegnungen und Gesprächen – dieses Gesamtpaket ließ die Leipziger Buchmesse 2015 für mich erneut zu einem unvergesslichen Erlebnis werden.

Schlagworte:

6 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Charlousie

    Charlousie

    Danke für diesen spannenden Artikel, Anka! Auch ich habe die Bloggerlounge als sehr angenehm empfunden und freue mich ebenfalls über die zunehmende Wertschätzung der Bloggerinnen und Blogger. Allerdings gibt es auch konstruktive Kritik, die gerade in diesem Artikel: http://www.intellectures.de/2015/03/15/bloggerpate -ein-aergerliches-missverstaendnis/ sehr gut dargestellt wird und die genauso gelesen werden sollte, wie Ankas toller Beitrag!!!
    LG,
    Charlousie

  • Uwes-Leselounge

    Uwes-Leselounge

    Ein toller und informativer Bericht zur Leipziger Buchmesse, unserer Bloggerarbeit und unserer Community. Für mich war es die 1. Messe in Leipzig und insgesamt die 3. Messe (mit Frankfurt) und ich genieße jedes Mal den Austausch mit den Verlagen, Lesern (Follower) und Autoren vor Ort. Ich finde es klasse, das wir als Blogger immer mehr Beachtung bekommen und wahrgenommen werden. Denn letztlich profitieren alle Seiten davon.

  • Sandra

    Sandra

    Ein famoser Artikel, liebe Anka. Vor allem die Einleitung stelle ich mir gerade mit einem Schmunzeln vor, würde es mir ja genauso gehen nach einem langem Tag durch die Gänge der Messehallen. Ich habe vor der Messe von der Lounge erfahren und war gespannt, wie die Reaktionen & Berichte nach der Messe ausfallen würden. Wie Charlousie schon sagte, es gibt, gute aber auch stark verbesserungswürdige Aspekte. Ich bin gespannt, wie und ob das Konzept 2016 erneut in die Hallen einzieht, ich hoffe es sehr. Schließlich möchte auch ich mich zwischendurch bei einem Kaffee niederlassen und meinen bisherigen Tag ein wenig sacken lassen, während ich Notizen & Termine sortiere :-)

    Schöner Artikel!

    Liebe Grüße
    Sandra

  • Emma

    Emma

    Liebe Anka,
    ein sehr schönes und gelungenes Messe-Fazit hast Du geschrieben :-). Toll finde ich, dass Du auf die Buchblogger-Szene im Allgemeinen eingehst und auf die Vor- und Nachteile aufmerksam machst. Ich wusste gar nicht, dass die Richtlinien zur Akkreditierung in Leipzig strenger sind. Obwohl mein Blog nicht gerade zu den meistgelesenen Exemplaren gehört, hatte ich bisher keine Probleme einen Presseausweis zu bekommen, allerdings gilt das für die Frankfurter Buchmesse.
    Ich freue mich auf weitere Berichte!
    viele Grüße
    Emma

  • Liesa

    Liesa

    Liebe Anka,
    ein wirklich wunderbarer Artikel, auf den ich gerade erst gestoßen bin. Ich persönlich finde es ebenfalls schön, wenn uns Bloggern mehr Aufmerksamkeit geschenkt wird, denn letztlich sind wir die Presse, die nah am Leser argumentiert. Ich habe die Leipziger Buchmesse in diesem Jahr als anstrengender, als in den letzten Jahren, empfunden und hatte einen vollen Terminkalender. Trotz allem immer wieder ein Erlebnis, welches ich nicht missen möchte.
    Viele Grüße,
    Liesa

  • Julia

    Julia

    Hallo liebe Anka,
    ich werde nächstes Jahr zum ersten Mal als Bloggerin auf die Leipziger Buchmesse gehen, dann ist mein Blog auch schon ein Jahr alt. Ich wollte mal Fragen ob du mir erklären kannst wie das mit der Akkreditierung geht da ich da noch nicht so viel info hab und ab wann man das machen kann, was das überhaupt wirklich ist.
    Einen wunderschönen Abend noch,
    Julia

    • ...

      Informationen zum Kommentieren

      Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    • ...
      Mein Kommentar

      Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

      Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

      (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
      CAPTCHA image
      Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

      * Pflichtfeld

    Bildergalerien

    Video

    nach oben