Börsenverein zum Türkeibesuch der Bundeskanzlerin

"Angela Merkel muss entschieden für Meinungsfreiheit eintreten"

Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels fordert von Bundeskanzlerin Angela Merkel bei ihrer morgigen Reise in die Türkei ein entschiedenes Eintreten für die Meinungsfreiheit. "Die verheerende Situation der Meinungs-, Presse- und Publikationsfreiheit in der Türkei bedarf klarer Worte", betont Alexander Skipis, Hauptgeschäftsführer des Börsenvereins.

Bitte genau hinhören, auch wenn die Botschaft unbequem ist

Bitte genau hinhören, auch wenn die Botschaft unbequem ist © picture-alliance

Alexander Skipis

Alexander Skipis © Claus Setzer

"Wir erwarten von der Bundeskanzlerin, dass sie in ihren Gesprächen mit Präsident Erdoğan die Freiheit des Wortes konsequent vertritt und einfordert", sagt Alexander Skipis, Hauptgeschäftsführer des Börsenvereins, in einer Mitteilung des Verbands. "Sie darf sie nicht zum Verhandlungsgegenstand für Flüchtlingsfragen oder NATO-Stützpunkte machen. Die verheerende Situation der Meinungs-, Presse- und Publikationsfreiheit in der Türkei bedarf klarer Worte statt schöner Reden. Präsident Erdoğan verdrängt anhaltend und unbeirrt abweichende Meinungen aus der Öffentlichkeit – durch Schließung von Medienunternehmen oder die Einschüchterung und Inhaftierung kritischer Journalisten, Autoren und Verleger. Es herrscht ein Klima der Zensur und Unterdrückung unter Kulturschaffenden, das mit unserem Verständnis von Demokratie nichts mehr zu tun hat. Wir fordern Frau Merkel auf, sich für die sofortige Freilassung inhaftierter Autoren und Journalisten und für ein Ende der Verfolgung von Menschen wie Aslı Erdoğan, Necmiye Alpay oder Turhan Günay einzusetzen, die unterdrückt werden, weil sie von ihrem Recht der freien Meinungsäußerung Gebrauch machen", so Skipis. 

Petition #FreeWordsTurkey

Über 110.000 Menschen haben bereits die Petition #FreeWordsTurkey unterzeichnet, mit der Börsenverein, das PEN-Zentrum Deutschland und Reporter ohne Grenzen die Bundesregierung und die EU-Kommission auffordern, entschieden für die Meinungsfreiheit in der Türkei einzutreten: www.freewordsturkey.de/petition.

Schlagworte:

Mehr zum Thema

1 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Nathan

    Nathan

    So, so, ...

    • ...

      Informationen zum Kommentieren

      Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    • ...
      Mein Kommentar

      Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

      Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

      (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
      CAPTCHA image
      Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

      * Pflichtfeld

    nach oben