Buchcharts - die aktuellen Bestsellerlisten

The President isn't missing

Ex-US-Präsident Bill Clinton hat sich mit James Patterson zusammengetan – für "The President Is Missing" (Droemer). Der Politthriller schafft es ad hoc auf Platz 5 der Belletristik-Charts. Neueinsteiger der Woche in den Sachbuch-Charts ist Friedenspreisträger Jaron Lanier. Außerdem: Es ist wieder Zeit für die meistverkauften Indies! LAURA FRANZ

Belletristik-Bestseller

(Hardcover, Verkaufszahlen vom 4. Juni bis 10. Juni)
Zur Liste der Top 25

Robert Seethaler zieht an allen vorbei, manche hatten es vielleicht schon erwartet: Mit seinem neuen Roman "Das Feld" (Neueinstieg auf Platz 6 in der Vorwoche) schiebt er sich rauf auf Platz 1 und verdrängt Frank Schätzing ("Tyrannei des Schmetterlings", Kiepenheuer & Witsch) von der Spitze. Zwei Titel erleben ihre Premiere in den Belletristik-Charts: 

© Droemer

Neu auf Platz 5: The President Is Missing
Für den ehemaligen US-Präsidenten Bill Clinton ist es ein Erfolgsdebüt, für Autor James Patterson ein Topseller unter vielen (Gesamtauflage seiner Romane: 375 Millionen): Ihr gemeinsamer Politthriller "The President Is Missing" (Droemer) zieht als höchster Neueinsteiger in die Charts ein. Die Presse zeigt sich begeistert: "fesselnd", "brandaktuell", "unterhaltsam", ein "Gegenpol zu Trump" heißt es da.

Platz 7: Es ist nur eine Phase, Hase
Nach etlichen TV-Auftritten wurde es kurz still um das Duo Maxim Leo und Jochen Gutsch, im Mai veröffentlichte die "SZ" dann einen Artikel zu "Es ist nur eine Phase, Hase" und katapultierte den Titel laut Ullstein auf der Bestsellerliste erneut nach oben. Inzwischen sichert sich das "Trostbuch für Alterspubertierende" seit 16 Wochen einen Platz in den Charts – und es hat das Potenzial zum Longseller: Im Herbst gehen die Autoren abermals auf Tour, was den Verkauf weiter ankurbeln dürfte.

Neu auf Platz 20: Die Frau, die liebte
Mit "Die Frau, die liebte" griff Janet Lewis 1941 einen der strittigsten Justizfälle Frankreichs auf und schuf damit den in den USA gefeierten Auftakt zu einer Justiz-Trilogie. In Europa war sie bis dato unbekannt, nun gibt dtv die Bände der 1998 verstorbenen Autorin auch hierzulande heraus. Teil 1, erschienen im März, zieht mit etwas Verzögerung und befeuert durch hymnische Kritiken in die Top 25 ein. Die Rezensenten bescheinigen Lewis eine "verblüffende Präzision" und "literarische Vollendung".

Belletristik-Bestseller aus Independent-Verlagen

(Hardcover, Paperback, Taschenbuch; Verkaufszahlen vom 1. Mai bis 31. Mai)
Zur Liste der Top 25

Die neuen Monatslisten (Erhebungszeitraum 1. bis 31. Mai 2018) sind jetzt auf borsenblatt.net wieder einzusehen – darunter auch die meistverkauften Titel aus Independent-Verlagen. Insgesamt fünf Neueinsteiger haben im Vormat den Sprung in die Top 25 geschafft: Neben Silke Ziegler ("Im Licht der Erinnerung", Grafit) und Robert Seethaler ("Die Biene und der Kurt", Kein & Aber) sind folgende Bücher neu dabei:

Indie-Bestseller Download

© grafit

Neu auf Platz 17: Grappa in der Schlangengrube
1993 betrat Polizeireporterin Maria Grappa die Bühne der Ermittlerfiguren – und auch 25 Jahre später schafft Gabriella Wollenhaupts neugierige Journalistin es noch auf die Bestsellerliste. Mehr als 400.000 Grappa-Krimis hat grafit bisher verkauft. Seit Mai absolviert Wollenhaupt Lesungen mit dem neuen Krimi "Grappa in der Schlangengrube", im September ist sie zum Europäischen Krimifestival Mord am Hellweg eingeladen. 

Neu auf Platz 18: Trauer ist das Ding mit Federn
Etliche Auszeichnungen, 150.000 verkaufte Exemplare in Großbritannien, in 26 Ländern erschienen und eine Verfilmung in Vorbereitung: Die Erfolgsgeschichte von "Trauer ist das Ding mit Federn" (Kein & Aber) klingt beeindruckend – zumal es sich um einen Debütroman handelt. Der ehemalige unabhängige Buchhändler und heutige Lektor Max Porter hat einen schriftstellerischen Blitzstart hingelegt. "Ein literarischer Glücksfall", urteilt die "Süddeutsche Zeitung". 

Neu auf Platz 22: Blut Salz Wasser
Der Krimi aus der sozialkritischen und literarisch anspruchsvollen Krimiautorinnen-Reihe "Ariadne" rückte im Juni von Platz 2 an die Spitze der Krimibestenliste. Solche Platzierungen schaffen Sichtbarkeit, genau wie das weitreichende, begeisterte Presseecho – und sorgen auch für den Einstieg in die Indie-Bestsellerliste Mai. Die Autorin Denise Mina wird in Großbrittanien als "Queen of Tartan Noir" (schottische Spielart des Krimi Noir) gefeiert.

Sachbuch-Bestseller

(Hardcover, Verkaufszahlen vom 4. Juni bis 10. Juni)
Zur Liste der Top 25

Zwei Neueinsteiger entern die Sachbuch-Charts: Darunter ein Beitrag, der etwas Licht ins Dunkel der Digitalisierung bringt. Außerdem feiert Peter Wohlleben mit seinem "geheimen Leben der Bäume" ein kleines Jubiläum.

© Hoffmann und Campe

Neu auf Platz 5: Zehn Gründe, warum du deine Social Media Accounts sofort löschen musst
Facebook überwacht uns, Google manipuliert uns, Twitter verklärt uns: Jaron Lanier, Vordenker des Internets und Insider des Silicon Valleys, liefert mit seinem neuen Buch zehn triftige Gründe, warum wir unsere Social Media-Accounts löschen sollten. Schon 2014 landete er mit "Wem gehört die Zukunft?"einen Besteller zum Thema und erhielt für seine kritische Auseinandersetzung mit der Digitalisierung den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels.

Platz 12: Das geheime Leben der Bäume
Peter Wohlleben ist mit seinem Longseller "Das geheime Leben der Bäume" nicht nur seit 50 Wochen in den Top 25 vertreten, er hat damit kürzlich auch die magische Marke von einer Million verkauften Exemplaren überschritten. Am 8. Oktober erscheint der zweite Band von Wohllebens erfolgreicher Natur-Reihe ("Das Seelenleben der Tiere") als Bildband bei Ludwig. Im Juli und August geht der ehemalige Förster erst einmal auf Vortragstour.

Neu auf Platz 21: Die übermüdete Gesellschaft
"Rund 80 Prozent aller deutschen Arbeitnehmer leiden an Schlafstörungen", so lautet die Diagnose des Mediziners Ingo Fietze. Dabei sei gesunder Schlaf ebenso wichtig wie eine ausgewogene Ernährung oder ausreichend Bewegung. In "Die übermüdete Gesellschaft" informiert Schlafforscher Fietze über die Risiken von Schlafmangel und gibt praktische Tipps, wie man besser durch die Nacht kommt. Das trifft offenbar den Nerv der Zeit: Neueinstieg auf Platz 21.

Über die Bestsellerlisten

Die Börsenblatt-Bestsellerlisten basieren auf Verkaufszahlen, die von unserem Kooperationspartner Media Control erhoben werden. Hierzu werden wöchentlich, elektronisch die Verkaufszahlen aus den Warenwirtschaftssystemen von deutschlandweit über 4.440 Verkaufsstellen ausgelesen: Sortimentsbuchhandlungen inklusive eCommerce, Bahnhofsbuchhandel, Kauf- und Warenhäuser sowie Elektro- und Drogeriemärkte. Bezogen auf das Umsatzvolumen bilden die Daten mehr als 88 Prozent des gesamten deutschen Buchmarktes ab. Mehr Informationen dazu finden Sie HIER.

Schlagworte:

Download

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • ...

    Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • ...
    Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld