eBuch leitet juristische Schritte gegen Amazon und Bastei Lübbe ein

eBuch mahnt Amazon und Bastei Lübbe wegen "Illuminati"-Aktion ab

Die Genossenschaft eBuch geht gegen Bastei Lübbe und Amazon vor. Wie berichtet, hatten der Verlag und der Online-Händler das E-Book „Illuminati“ von Dan Brown zu Jahresbeginn via Amazon als kostenlosen Download angeboten. Die eBuch hält diese gemeinsame Aktion „nach eigehender juristischer Prüfung“ für nicht konform mit dem Paragrafen 3 des Preisbindungsgesetzes, wie die Genossenschaft in einer Pressemitteilung darlegt.

War die "Illuminati"-Verschenkaktion nur als Köder für potentielle Kindle-Kunden gedach?

War die "Illuminati"-Verschenkaktion nur als Köder für potentielle Kindle-Kunden gedach? © picture-alliance / dpa

Die Voraussetzung, um das E-Book gratis zu erhalten, war das Herunterladen der Kindle-Lese-App. In der Abmahnung der Rechtsanwälte Ehrlinger, Hagen et.al., Berlin, an Amazon heißt es: „Die kostenfreie Abgabe preisgebundener Bücher an Letztabnehmer verstößt gegen das Preisbindungsgesetz. Aufgrund eines damit verbundenen Preisnachlasses von 100% stellt dies die schwerwiegendste Form der Unterschreitung des gebundenen Ladenpreises dar. Erschwerend kommt hinzu, daß Sie einen preisgebundenen Titel zur Vermarktung Ihrer Kindle-Lese-App einsetzen und somit "ebook"-Kunden kanalisieren und für Ihr [amazon] ebook-Angebot zu gewinnen beabsichtigen.“

In Richtung Bastei Lübbe formulierten die Anwälte: „Für den von amazon begangenen Preisbindungsverstoß haften Sie als "Mittäter", zumindestens aber als Teilnehmer (Anstifter, Gehilfe) gemäß § 830 Abs. 2 ebenso. Der Buchpreisbindungsverstoß ist auf ein gemeinschaftliches Zusammenwirken von Amazon und Ihnen [Bastei-Lübbe] zurückzuführen.“

Wie berichtet, hatten sich am Mittwoch Thomas Wrensch, Vorsitzender des Sortimenter-Ausschusses, und Uwe Sigismund vom Arbeitskreis unabhängiger Sortimenter (AKS) mit Bastei-Lübbe-Vorstand Klaus Kluge und Vertriebschefin Stefanie Folle zu einem klärenden Gespräch getroffen.

 

Schlagworte:

1 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Stephan Jaenicke

    Stephan Jaenicke

    Boahh, ey! Sensationell!

    Die ganze Branche regt sich auf, aber keiner tut was.

    Dann kommt die ebuch und mahnt einfach ab. Klasse.

    Dann schauen wir doch mal, was draus wird...

    Gruß,

    Stephan Jaenicke

    • ...

      Informationen zum Kommentieren

      Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    • ...
      Mein Kommentar

      Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

      Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

      (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
      CAPTCHA image
      Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

      * Pflichtfeld

    nach oben