Gestorben

Hugo Loetscher ist tot

Der Schweizer Schriftsteller und Publizist Hugo Loetscher ist am 18. August im Alter von 79 Jahren nach einer schweren Operation in Zürich gestorben.

Hugo Loetscher

Hugo Loetscher © Tobias Bohm

Hugo Loetscher war Gastdozent an der Universität Fribourg, der University of South California, der City University of New York, an den Universitäten München und Porto sowie Mitglied der Darmstädter Akademie für Sprache und Dichtung. 1992 wurde er mit dem Großen Schiller-Preis der Schweizerischen Schillerstiftung ausgezeichnet. Zu seinen bekanntesten Werken zählen unter anderem "Der Immune", "Der Waschküchenschlüssel", "Lesen statt klettern" oder "Der Buckel". Im Dezember wäre Hugo Loetscher 80 Jahre alt geworden.

Am 21. August erscheint sein neues Buch "War meine Zeit meine Zeit" bei Diogenes.

Schlagworte:

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • ...

    Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • ...
    Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld

nach oben