Herder stellt Programmbereiche neu auf

Patrick Oelze kommt als Programmleiter Politik

Zum Oktober stellt der Verlag Herder seine Programmbereiche personell und inhaltlich neu auf: Die Lektorate in München, Berlin und Wien werden verstärkt. Neu ins Team kommt zum 1. Oktober Patrick Oelze, zunächst als Programmleiter "Politik" − zudem soll er einen Programmbereich "Geschichte" aufbauen.

Patrick Oelze

Patrick Oelze © privat

Patrick Oelze (45) verantwortet ab 1. Oktober als Programmleiter das Segment "Politik". Darüber hinaus wird er zum Herbst 2018 ein eigenständiges Herder-Programm "Geschichte" aufbauen. Beides soll zu einem Bereich "Geschichte und Politik" am Verlagsstandort im Bundespressehaus in Berlin ausgebaut werden, wie der Verlag mitteilt. Oelze war zuvor Programmleiter beim Berliner Ch. Links Verlag. Er arbeitete bereits von 2008 bis 2013 für Herder in Freiburg.

Fitore Brahimi

Fitore Brahimi © privat

Neuzugang in Wien

Neu im Team ist außerdem Fitore Brahimi (35), die vom Wiener Büro aus seit Mai die Programmleitung "Populäres Geschenkbuch" innehat. Die Leitung "Spirituelles und religiöses Geschenkbuch" liegt weiterhin bei Dietrich Voorgang (58) in München.

Neuer Bereich "Religion und Gesellschaft" wird aufgebaut

  • Ebenfalls in München verantwortet Simon Biallowons (33) seit 2014 als Programmleiter das Segment "Religion und Spiritualität" und übernimmt nun zusätzlich das Themenfeld "Gesellschaft", um beide zum neuen Bereich "Religion und Gesellschaft" auszubauen.

Weitere Aufgaben für Jochen Fähndrich

  • Jochen Fähndrich (48), seit 2008 Programmleiter des Fachbereiches "Pädagogik" in Freiburg, übernimmt darüber hinaus zukünftig die Verantwortung für die weitere Entwicklung der Themenfelder "Kinderbuch" und "Religiöse Bildung".

Unverändert: "Psychologie und Lebensgestaltung"

  • Die Führung der Programme "Psychologie und Lebensgestaltung" bleibt unverändert, mit Programmleiter Tino Heeg (48) in München, "Audio" mit Programmleiter Reiner Leister (53) sowie "Theologie und Kirche" mit Programmleiter Bruno Steimer (58) in Freiburg.

"Durch die Einführung [der Verlagssoftware] Pondus sind wir flexibel geworden und können neue Standorte einfach integrieren", freut sich Verleger Manuel Herder und ergänzt: "Die Zusammenarbeit mit diesem erfahrenen Führungsteam an nunmehr vier Standorten wird unserem Verlagsgesamtprogramm weiteren Elan geben und unsere Freude an der Arbeit erhöhen."

Schlagworte:

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • ...

    Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • ...
    Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld

nach oben