IG Meinungsfreiheit im Börsenverein gegründet

"Wir können mehr tun, als nur ein Plakat aufzuhängen!"

Auf den Buchtagen Berlin hat sich die Interessengruppe (IG) Meinungsfreiheit im Börsenverein des Deutschen Buchhandels gegründet. Zu ihren Sprechern wählten die 15 Teilnehmerinnen und Teilnehmer der konstituierenden Sitzung den Verleger Christoph Links (Ch. Links Verlag) und den Buchhändler Michael Lemling (Buchhandlung Lehmkuhl, München).

Die Mitglieder der neuen IG Meinungsfreiheit

Die Mitglieder der neuen IG Meinungsfreiheit © Tobias Bohm

„Meinungsfreiheit ist nicht nur ein fundamentales Menschenrecht, sondern auch die Grundlage unserer Arbeit als Verleger. Und ohne Meinungsfreiheit funktioniert keine Demokratie. Es gibt also gleich mehrere Gründe, sich dafür engagiert einzusetzen“, sagt Christoph Links.

„Ich glaube, dass wir Buchhändler uns noch stärker für die Meinungsfreiheit engagieren sollten und mehr tun können, als nur ein Plakat für die Freilassung von Deniz Yücel aufzuhängen. Wir sollten unser Engagement auf Dauer stellen und haben dazu die besten Möglichkeiten: In unseren Buchhandlungen können wir mit Veranstaltungen, Schaufenstern und thematischen Buchpräsentationen eine große Öffentlichkeit herstellen. Und mehr als das: Wir können ein Ort sein, an dem die notwendigen Debatten geführt werden. Am besten sogar lautstark!“, sagt Michael Lemling.

Ihre Ziele und Arbeitsschwerpunkte hat die IG in einem Mission Statement festgehalten: „Die Interessengruppe (IG) Meinungsfreiheit des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels hat sich zum Ziel gesetzt, für die Meinungsfreiheit im In- und Ausland einzutreten. Mit Projekten, Veranstaltungen und Aktionen wollen die in der IG versammelten Verlage, Buchhandlungen und Zwischenbuchhandlungen dafür sorgen, dass die Meinungsfreiheit als existenzielle Grundlage der Buchbranche und als zentraler Wert freier und demokratischer Gesellschaften anerkannt und ohne relativierende Abstriche realisiert wird. Die IG will Meinungsvielfalt und Pluralismus fördern, Einschränkungen der Meinungsfreiheit öffentlich entgegentreten und bedrohten und verfolgten Autoren und Kolleginnen und Kollegen im In- und Ausland ihre Unterstützung anbieten.“

Zur Gründung neue Broschüre

Zu ihrer Gründung hat die IG auf den Buchtagen Berlin die Broschüre „Für das Wort und die Freiheit" vorgestellt. Die hochwertige 28-seitige Publikation beleuchtet anschaulich die verschiedenen Aspekte von Meinungsfreiheit und zeigt dabei die Bedeutung von Büchern, ihren Machern und Vermittlern für eine vielfältige und demokratische Gesellschaft auf. Die Broschüre entstand in Zusammenarbeit mit Rainer Groothuis und seiner Agentur und wurde unentgeltlich konzipiert und gestaltet. Börsenvereinsmitglieder können Exemplare der Publikation kostenfrei bestellen und sie an ihre Kundinnen und Kunden weitergeben. Zur Bestellung genügt eine E-Mail an: freethewords@boev.de. Die Broschüre soll darüber hinaus an Politiker, Journalisten und bei Veranstaltungen verteilt werden.

Gespräch in der konstituierenden Sitzung

Gespräch in der konstituierenden Sitzung © Tobias Bohm

In den kommenden Monaten will die IG ein Konzept für Veranstaltungen in Buchhandlungen zum Thema Meinungsfreiheit erarbeiten. Das nächste Treffen wird auf der Frankfurter Buchmesse stattfinden. Die IG steht Mitgliedern aller Sparten offen.

Mitglieder, die sich in die Arbeit der Interessengruppe einbringen möchten, können sich in der Geschäftsstelle des Börsenvereins an John Steinmark wenden: Telefon: 069/1306-436, E-Mail: steinmark@boev.de

 

Schlagworte:

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • ...

    Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • ...
    Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld

Bildergalerien

Video

nach oben