International Excellence Awards der LBF 2018

Die Buchhandlung des Jahres liegt in Uppsala

Zum Auftakt der London Book Fair 2018 wurden gestern die Gewinner der International Excellence Awards gekürt. Dabei wurde der Uppsala English Bookshop (Schweden) als Buchhandlung des Jahres gekürt. Erster Hörbuch-Verleger des Jahres wurde Penguin Random House Audio (USA).

Die "International Excellence Awards" wurden am 10. April zum Auftakt der London Book Fair bekannt gegeben, so die Presseinformation der LBF. Die Empfänger der Awards, welche in Zusammenarbeit mit der Publishers Association veranstaltet und von Hytex gesponsert wurden, kamen unter anderem aus Lettland (drei Auszeichnungen), den USA (zwei Auszeichnungen) und Indien (zwei Auszeichnungen).

Erstmals vergeben: Bibliothek des Jahres

Die Lettische Nationalbibliothek in Riga wurde mit dem erstmals vergebenen "Library of the Year Award" ausgezeichnet. Über die Bibliothek, die im nächsten Jahr 100 Jahre alt wird, sagten die Jurymitglieder: "Architektonisch ist sie ein Symbol für Lettlands nationale Wiedergeburt und Identitätsgefühl. Als eine Bibliothek für das gesamte Volk ist ihr Ziel nicht nur, Lettlands nationales Erbe zu bewahren, sondern auch, alle an der Schaffung dieses kulturellen Erbes für künftige Generationen zu beteiligen."

Der von Gardners gesponserte "Bookstore of the Year Award" ging an The Uppsala English Bookshop in Uppsala, Schweden. "Der Uppsala English Bookshop hat anhand der außerordentlichen Loyalität seiner Kunden und seiner Öffentlichkeitsarbeit seine vielseitigen Fähigkeiten unter Beweis gestellt", so die Jury.

Der "Literary Festival Award" wurde an das George Town Literary Festival verliehen, das auf dem Gelände des UNESCO-Weltkulturerbe in Malaysia stattfindet. "Trotz starker Konkurrenz sticht das George Town Literary Festival als ein lebendiges, vielfältiges und mutiges Festival hervor, das vielfältige Stimmen aus einer komplexen Region einbezieht", urteilte die Jury.

Neu: Hörbuch-Verleger des Jahres

Den erstmals vergebenen "Preis Audiobook Publisher of the Year" erhielt  Penguin Random House in den USA. "Es ist entscheidend für den Erfolg von Penguin Random House Audio, die richtigen SprecherInnen zu finden, präzise Aufnahmen zu machen und beeindruckende Leistungen abzuliefern", merkten die Juroren an, während sie die "Professionalität, die Qualität und das Ausmaß des Ehrgeizes" des Gewinners lobten.

Es war ein gutes Jahr für die drei baltischen Staaten, die zusammen den diesjährigen Marktfokus bilden. Lettland gewann in mehreren Marktfokus-Kategorien:

  • Zvaigzne ABC Publishers erhielt den "Home Education Publisher Award"
  • und Dienas Grāmata den "Adult Trade Publisher Award".
  • Children’s Republic aus Estlands gewann die "Market Focus Baltics Cultural and Literary Initiative"
  • und Alma Littera aus Litauen erhielt den "Market Focus Baltics Young Adult Publisher Award". "Die Stärke des Kinderbuchmarkts in den baltischen Staaten hat die Jury beeindruckt, doch mit der 'Kake Make'-Reihe hat sich die litauische Verlegerin Alma Littera durch eine herausragenden Kindermarke hervorgehoben", so die Jury.

Serbiens Geopoetika wurde mit dem "Literary Translation Initiative Award" ausgezeichnet. Die Juroren lobten das Unternehmen, das vor 25 Jahren während der Balkankriege gegründet worden war, weil es "eine Region und eine Literatur hervorhob, die zuvor in der englischen Sprache sehr wenig bekannt war."

Den "Educational Initiatives Award" erhielt Quirky Kids, eine Klinik für Kinderpsychologie in Australien, für ihre Initiative "Basecamp". Darin werden Kinder auf eine Reise durch einen fiktiven Nationalpark mitgenommen, um ihre Emotionen, insbesondere im Zusammenhang mit Angstzuständen, zu erkunden. Die Jury kommentierte: "Mehr denn je benötigen Kinder und Familien heutzutage Ressourcen wie das 'Quirky Kid's Basecamp'." Dieser ansprechende, auf Kinder ausgerichtete Ansatz verbessere die Resilienz von Kindern entscheidend.

"Großartige Arbeit im Verlagswesen"

Jacks Thomas, Direktorin der London Book Fair, sagte: "Die International Excellence Awards sind eine Erinnerung an die großartige Arbeit, die im Verlagswesen von kreativen Menschen auf der ganzen Welt geleistet wird. Von ÜbersetzerInnen in Serbien und BibliothekarInnen in Lettland bis hin zu PsychologInnen in Australien und LiteraturagentInnen in Spanien zeigen diese Auszeichnungen die vielfältigen Talente, die heute in der Verlagsbranche tätig sind. Es war mir eine Freude und Ehre, diese Menschen und Organisationen hier auf der London Book Fair, in der kreativen Hauptstadt der Welt, zu feiern."

Stephen Lotinga, Chief Executive der UK Publishers Association, sagte: "Die diesjährigen Gewinner stellen eine breite Spanne an Exzellenz in der weltweiten Verlagsindustrie dar. Das Verlagswesen leistet einen äußerst wertvollen sozialen und ökonomischen Beitrag zur Wirtschaft unserer Welt, insbesondere zur Bereitstellung von Inhalten für Sehbehinderte. Ich freue mich, dass wir unsere nächste Generation von Führungskräften anerkennen und die Vielfalt und Inklusivität unserer eigenen nationalen Verlagsbranche feiern können."

Die vollständige Liste der Gewinner 2018 finden Sie hier.

Schlagworte:

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • ...

    Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • ...
    Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld