Lesetipp von Litprom-Chefin Anita Djafari

"Suff und Sühne" auf Haiti

Literarische Schätze aus aller Welt: Litprom-Geschäftsführerin Anita Djafari empfiehlt auf boersenblatt.net jeweils am letzten Sonntag im Monat ein Buch einer Autorin, eines Autors aus Afrika, Asien oder Lateinamerika. Diesmal: Gary Victor mit "Suff und Sühne".

© Litradukt

"Ich kann keiner Fliege etwas zuleide tun und schon gar nicht auf jemanden schießen", so Gary Victor auf die Frage, was er denn mit seinem Protagonisten Dieuswalwe Azémar gemein habe. Dieser Azémar ist ein begnadeter Ermittler, der die schwierigsten Fälle aufzuklären vermag. Er ist aber auch schwerer Alkoholiker und dem Zuckerrohrschnaps soro verfallen. Das kommt sicher von seinem ausgeprägten Gerechtigkeitssinn, denn er verweigert sich der in Haiti alles durchdringenden Korruption, was dort keiner versteht. Diesmal trifft es ihn besonders hart, da sein Vorgesetzter ihn zu einer erneuten Entziehungskur verdonnert hat. Er leidet unter den Nebenwirkungen und ist sehr geschwächt. Ausgerechnet in diesem Zustand wird ihm selbst ein Mord angehängt, von dem er überzeugt ist, ihn nicht begangen zu haben. Doch es gibt Beweise.

Klar, dass er sich jetzt mit allen Mitteln an die Aufklärung macht, dabei hat er deutlich weniger Skrupel als sein Autor. Mit "Suff und Sühne" liegt der dritte Kriminalroman um Inspektor Azémar in deutscher Übersetzung vor. Wie die beiden Vorgängerromane "Schweinezeiten" und "Soro" temporeich und äußerst spannend geschrieben, immer mit gut recherchiertem Bezug zu realen "Schweinereien", die in diesem gebeutelten Land zu Hauf passieren, weil eine unfähige Regierung den Gaunern (zu denen auch Vertreter der zahlreichen NGOs im Land gehören), nichts entgegensetzt. Gary Victor braucht nicht viele Seiten, um viel zu erzählen, er schreibt mit bewundernswerter Ökonomie. Dank seinem Übersetzer und dem Verleger von litradukt, Peter Trier, sind seine tollen Krimis auch bei uns zu lesen.

Bibliografie

Gary Victor
Suff und Sühne
Aus dem Französischen von Peter Trier
Litradukt, 2017
153 S., 11,90 Euro
ISBN 9783940435200

Schlagworte:

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • ...

    Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • ...
    Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld

nach oben