LitBlog Convention

Vom Schreiben und Büchermachen

Bei Bastei Lübbe herrschte am Samstagnachmittag buntes Treiben, als 150 Blogger im Stundentakt von Workshop zu Workshop eilten, um im Rahmen der ersten LitBlog Convention Einblicke in die Buchbranche zu erhalten. KATHARINA GRöGER

Großer Andrang bei der ersten LitBlog Convention

Großer Andrang bei der ersten LitBlog Convention © Vedat Demirdöven

Mit der LitBlog Convention organisierten die Kölner Verlage Bastei Lübbe, DuMont Buchverlag, DuMont Kalenderverlag, Egmont LYX/INK sowie Kiepenheuer & Witsch zum ersten Mal gemeinsam eine Konferenz, die sich ausschließlich an Blogger- und Youtuber der Buchbranche richtete. Das heterogene Publikum bewies dabei, dass stereotype Klischees längst überholt sind. 

Mario Giordano beim Brainstorming

Mario Giordano beim Brainstorming © Vedat Demirdöven

Das Angebot war wie das Publikum bunt gemischt: Einblicke gab's beispielsweise in den Autorenalltag, die Arbeit eines Illustrators, den Verkauf von Lizenzen, aber auch in das Generieren kreativer Ideen. Daniela Schubert und Heiko Harthun von "Teekesselchen" besuchen häufiger Konferenzen und Bloggerveranstaltungen der Branche und kannten daher bereits die zahlreich vermittelten Basics, trotzdem konnten sie auch Neues entdecken. Harthun dazu: "Hier wurden neben den Grundlagen der Brache auch einige Projekte vorgestellt, die ich noch nicht kannte, mich aber begeistert haben – wie zum Beispiel der "Büdchenkalender" des DuMont Kalenderverlags." In Gesprächen mit den Bloggern wurde deutlich, dass der Exot unter den Organisatoren ebenso positiv wahrgenommen wurde, wie die anderen Verlage auch. Einen Kalender rezensieren? Warum eigentlich nicht. Beim Verlag hat man sich über das Interesse der Blogger gefreut.

Stephanie Sack (Nur Lesen ist schöner) mochte die vielfältige Zusammenstellung des Programms, in der sogar Illustrationen Platz fanden. "Jeder konnte heute beim Programm fündig werden, weil thematisch für alle etwas dabei war. Obwohl ich zunächst Bedenken hatte, dass ich aus organisatorischen Gründen nicht alle meiner gewählten Veranstaltungen besuchen kann, hat es super hingehauen. Außerdem war es sehr toll zu sehen, wie so namhafte Verlage gemeinsam die Idee für so ein Großprojekt umsetzen", so die Bloggerin.

Helga Frese-Resch im Gespräch mit Isabel Bogdan (li.)

Helga Frese-Resch im Gespräch mit Isabel Bogdan (li.) © Vedat Demirdöven

Zufrieden ist auch Sabrina Cremer (Bookwives) nach der Veranstaltung: "Die LitBlog Convention war sehr familiär und bot viele Einblicke in die Prozesse vor der Veröffentlichung eines Buchs. Wir haben somit als Blogger erfahren, was alles passiert, bevor wir ein Buch überhaupt in den Händen halten und besprechen können." Besonders gut hat ihr die Auseinandersetzung mit Literaturübersetzungen im Workshop "Mit anderen Worten" gefallen, in dem Isabell Bogdan (Bloggerin, Autorin, Übersetzerin) im Gespräch mit Lektorin Helga Frese-Resch von Kiepenheuer & Witsch aus dem Nähkästchen plauderte. "In meinen Augen wird die Arbeit der Übersetzer viel zu wenig gewürdigt. Daher ist es schön, dass im Rahmen der Veranstaltung eben auch darauf die Aufmerksamkeit gelenkt wird", so Cremer.

Helge Malchow und Frank Schätzing (re.) im Gespräch

Helge Malchow und Frank Schätzing (re.) im Gespräch © Vedat Demirdöven

Dieser Meinung schließen sich auch Inga und Jörg Weis von "Sharon Baker liest …" an. Für Inga Weis war das Highlight des Tages jedoch das Gespräch zwischen Bestsellerautor Frank Schätzing und Verleger Helge Malchow: "Für mich stand fest, dass ich bei diesem Gespräch unter den Zuschauern sitzen will – und es hat geklappt. Die Vorfreude hat sich gelohnt, denn ich wusste schon vorher, dass die Veranstaltung toll wird. Man merkt, dass die beiden sehr gut befreundet sind. Es war unterhaltend und war spannend zu erfahren, wie zum Beispiel ein Vorschuss festgelegt wird, wie ein Buch vermarktet wird und ab wann Marketing nichts mehr bringt. Die Autoren und Verlagsmitarbeiter haben heute quasi einfach aus dem Nähkästchen geplaudert und das ist doch schließlich, worüber wir Blogger uns immer wieder freuen." 

Als die Workshops und das Autoren-Speed-Dating vorüber sind, fiel auch beim Organisationsteam der Verlage sichtlich die Anspannung ab. Ulrike Meier, zuständig für Pressearbeit und Onlinekommunikation bei Kiepenheuer & Witsch, zeigt sich direkt nach der Veranstaltung zufrieden: "Wir sind alle total happy. Es ist alles reibungslos verlaufen. Wir hatten den Eindruck, dass die Teilnehmer in den Workshops Spaß hatten – ebenso wie die Speaker und Autoren."  Ob's eine Fortsetzung geben wird, steht noch nicht fest. Für viele Blogger ist jedoch klar, dass sie auch ein zweites Mal wiederkommen würden. 

Schlagworte:

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • ...

    Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • ...
    Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld

nach oben