Literatur der Welt auf Deutsch

Litprom fördert Übersetzungen aus Übersee

Die Gesellschaft Litprom bewilligt mit Mitteln des Auswärtigen Amtes und des Schweizer SüdKulturFonds für acht belletristische Titel einen Übersetzungskostenzuschuss − sechs dieser Titel erscheinen in deutschen Verlagen, zwei in Schweizer Verlagen. Für die nächste Runde der Übersetzungsförderung müssen Verlage bis zum 1. November ihre Anträge einreichen.

Unter der geförderten Belletristik finden sich der Litprom-Mitteilung zufolge Erstveröffentlichungen in deutscher Sprache von Avtar Singh aus Indien und von Antonio Ortuño aus Mexiko. Außerdem gefördert wird ein Werk von Tomás González (Kolumbien) beim mare Verlag. Auch Autorenpflege werde unterstützt. So erhalten folgende Verlage einen Zuschuss für je einen Roman: Der Peter Hammer für Meja Mwangi (Kenia), der A1 Verlag für Ivan Vladislavić (Südafrika), der Berenberg Verlag für María Sonia Cristoff, der Verlag das Wunderhorn für Meena Kandasamy (Indien) und der Lenos Verlag für Ahmed Mourad (Ägypten).

Die im Juni 2015 bewilligten Titel sind:

  • Tomás González (Kolumbien): Was das Meer vorschlug (Arbeitstitel). Roman. Originaltitel: Temporal. Aus dem Spanischen von Peter Schultze-Kraft und Rainer Schultze-Kraft. mare Verlag, Hamburg, März 2016
  • Ahmed Mourad (Ägypten): Vertigo. Politthriller. Originaltitel: Vertigo. Aus dem Arabischen von Christine Battermann. Lenos Verlag, Basel, Herbst 2015
  • Meena Kandasamy (Indien): Die Zigeunergöttin. Roman. Originaltitel: Gypsy Goddess. Aus dem Englischen von Claudia Wenner. Verlag Das Wunderhorn, Heidelberg, Januar 2016
  • Meja Mwangi (Kenia): Tanz der Kakerlaken. Roman. Originaltitel: Cockroach Dance. Aus dem Englischen von Jutta Himmelreich. Peter Hammer Verlag, Wuppertal, August 2015
  • Antonio Ortuño (Mexiko): Die Verbrannten. Roman. Originaltitel: La Fila India. Aus dem Spanischen von Nora Haller. Antje Kunstmann Verlag, München, September 2015
  • Ivan Vladislavić (Südafrika): Double Negativ. Roman. Originaltitel: Double Negativ. Aus dem Englischen von Thomas Brückner. A1 Verlag, München, August 2015
  • Avtar Singh (Indien): Nekropolis. Kriminalroman. Originaltitel: Necropolis. Aus dem Englischen von Lutz Kliche. Unionsverlag, Zürich, August 2015
  • María Sonia Cristoff (Argentinien): Lasst mich da raus. Roman. Originaltitel: Inclúyanme afuera. Aus dem Spanischen von Peter Kultzen. Berenberg Verlag, Berlin, August 2015

Der nächste Abgabetermin für Anträge von deutschen Verlagen auf Übersetzungsförderung ist der 1. November 2015. Schweizer Verlage reichen ihre Anträge jeweils bis zum 15. März bzw. bis zum 15. Oktober direkt beim SüdKulturFonds ein.

Litprom − Gesellschaft zur Förderung der Literatur aus Afrika, Asien und Lateinamerika vergibt zweimal im Jahr Übersetzungszuschüsse. Weitere Informationen dazu auf der Litprom-Website.

Schlagworte:

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • ...

    Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • ...
    Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld

nach oben