Longlist wird am 23. August veröffentlicht

Buchblogger bloggen zum Deutschen Buchpreis

In Kooperation mit dem Börsenverein besprechen auch in diesem Jahr wieder sechs Buchpreisblogger die Longlist-Titel des Deutschen Buchpreises 2016. Erstmals am Start ist in diesem Jahr ein Buchpreisblog unter der Regie von Mara Giese (Buzzaldrins Bücher).

Ab dem 23. August stellen sechs Literaturblogs als "Die Buchpreisblogger" die nominierten Titel des Deutschen Buchpreises vor. Die Blogger lesen die 20 Bücher der Longlist, stellen sie zur Diskussion, bieten Hintergrundinformationen und kritische Debattenbeiträge. Neu im Team der Buchpreisblogger sind Gérard Otrembas Magazin "Sounds & Books", Sophie Weigands  "Literaturen"-Blog sowie das Videoblog "Herbert liest!" von Herbert Grieshop.

Die Buchpreisblogger sind:

Zusammengeführt werden die Blogs auf der Facebook-Seite www.facebook.com/DeutscherBuchpreis des Deutschen Buchpreises und unter dem Hashtag #dbp16. Die Beiträge lassen sich auch über den gemeinsamen RSS-Feed abonnieren: http://bit.ly/dbp16feed.

Buchpreisblog.de

Einen umfassenden Blog zum Deutschen Buchpreis hat in diesem Jahr Mara Giese (Buzzaldrins Bücher) ins Leben gerufen. Buchpreisblog.de soll eine zentrale Anlaufstelle für Buchpreise werden, erstes Projekt: der Deutsche Buchpreis. Gesammelt werden auf dem Blog nicht nur alle Rezensionen und Interviews zu den für den Deutschen Buchpreis nominierten Bücher, sondern auch Porträts der einzelnen Autoren und eine Übersicht über ihre bisher veröffentlichten Bücher.

Das Team:

Schlagworte:

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • ...

    Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • ...
    Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld

nach oben