Mayersche kauft Moewes-Buchhandlungen

Kerpen, Bergheim und Pulheim laufen weiter

Am 2. Februar öffnen die Mayersche Buchhandlungen Moewes in Kerpen, Bergheim und Pulheim erstmals ihre Türen. Unter diesem Namen führt die Mayersche die Traditionsbuchhandlung Moewes an den drei Standorten fort.

"Wir bedanken uns sehr bei Gabriele Moewes für das Vertrauen, ihre Buchhandlungen in Kerpen, Bergheim und Pulheim weiterführen zu dürfen", so Andrea Weiß, Mitglied der Geschäftsleitung der Mayerschen, in der Presseinformation aus Aachen. "Die Moewes Buchhandlungen erfreuen sich aufgrund ihres guten Service und der kompetenten Beratung ihrer Mitarbeiter großer Beliebtheit. Wir sind davon überzeugt, uns an unseren neuen Standorten schnell heimisch zu fühlen und die Buchhandlungen weiterhin als wichtige Treffpunkte für Bücherfreunde zu erhalten." So werde die Mayersche auch die lange Tradition der Lesungen und Veranstaltungen in den Buchhandlungen fortführen. Dabei übernimmt die Mayersche drei der fünf Filialen der Buchhandlung Moewes. Die Adressen der Mayersche Buchhandlungen Moewes lauten: Hahnenstraße 32, 50171 Kerpen; Hauptstraße 36, Bergheim; Venloer Straße 125, 50259 Pulheim. Die drei Orte gehören zum Rhein-Erft-Kreis in Nordrhein-Westfalen. Die zwei weiteren Moewes-Buchhandlungen liegen in Erftstadt und Sindorf.

Die Mayersche beschäftigt die 15 Mitarbeiter der drei Moewes-Standorte weiter: Die Buchhändler, "die den zahlreichen Kunden von Moewes bereits seit langem freundlich und mit Fachkompetenz beratend zur Seite stehen, werden ab dem 1. Februar 2017 ihre Tätigkeit für die Mayersche aufnehmen", heißt es in der Mitteilung des Filialisten.

Gabriele Moewes (63) gibt ihre Buchhandlungen mit "einem weinenden Auge" ab, erklärt sie gegenüber boersenblatt.net, ihr sei es aber wichtig gewesen, dass ihre Mitarbeiter und die Buchhandlungen eine langfristige Perspektive haben. Die Buchhandlung wurde vor 28 Jahren gegründet. Vor sechs Jahren sei ihr jüngster Sohn Holger Moewes eingestiegen, habe ein modernes Unternehmen entwickelt. Vor gut einem Jahr habe er sich dann entschieden, auszusteigen und einen anderen Lebenstraum zu verwirklichen. Daher war Gabriele Moewes seit vergangenem März wieder stärker involviert (seit 2005 hatte sie sich verstärkt um das familiäre Bauunternehmen kümmern müssen), suchte gleichzeitig nach einem Nachfolger für die Buchhandlungen, der in der Familie nicht gefunden werden konnte. Es wurden unterschiedliche Lösungen geprüft, so Moewes, dann sei die Anfrage der Mayerschen gekommen.

Mit den Neueröffnungen in Kerpen, Bergheim und Pulheim gehören ab dem 1. Februar insgesamt 51 Buchhandlungen zur Mayerschen. Das traditionsreiche, familiengeführte Unternehmen feiert 2017 sein 200-jähriges Bestehen. 

Schlagworte:

Mehr zum Thema

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • ...

    Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • ...
    Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld

nach oben