Neue Audiobooks über Morde an der Küste

Meeresgeflüster

Küstenkrimis spülen verlässlich Geld in die Ladenkasse. Hier kommen frische Hörbücher von der See – mit steifer, mörderischer Brise. CORNELIA BIRR

© Matt Gibson / fotolia

Ein brutaler Doppelmord erschüttert die Nordseeinsel Amrum: Mit "Küstenmorde" von Nina Ohlandt (Bastei Lübbe, 6 CDs, 13,95 Euro) erscheint im Februar der erste Teil der Krimiserie um Hauptkommissar John Benthien von der Flensburger Polizei als Audiobook. Je länger Benthien ermittelt, desto mehr Tatverdächtige gibt es. Ein Alibi hat hingegen kaum einer. Der Amrum-Krimi wird lakonisch gelesen von einem Großen der Zunft: Sprecher Reinhard Kuhnert lässt den Text so rau wie die Nordsee klingen – fehlen nur noch Tee, Decke und schlechtes Wetter.

Den inzwischen zwölften Fall für Deutschlands erfolgreichste Zielfahn­derin Ann-Kathrin Klaasen bringt der Jumbo-Verlag mit Klaus-Peter Wolfs "Ostfriesenfluch" heraus (Februar, 4 CDs, 17,95 Euro). Ein psychopathischer Täter entführt Frauen, tötet sie aber allem Anschein nach nicht. Stattdessen verschickt er ihre Kleidung in einem Paket. Dann wird eine der verschwunden Frauen tot in einem Feld gefunden. Klaasen glaubt, den Täter zu durchschauen – aber wie kann sie ihm das Handwerk legen? Besonders charmant: Hier liest der Autor noch selbst, und zwar mit dem launigen Selbstverständnis desjenigen, der die Geschichte am besten kennt.

Eva Almstädts Krimi "Ostseerache" (Bastei Lübbe, März, 4 CDs, 8,95 Euro) führt die Leser in ein kleines Dorf an der Ostsee: Kommissarin Pia Korittki untersucht in ihrem 13. Fall den Mord an einer jungen Frau. Die Dorfbewohner glauben zu wissen, wer der beziehungsweise die Schuldige ist: Flora, die in ihrer Jugend einen Nachbarsjungen ge­tötet haben soll. Sprecherin Anne Moll, die auch in zahlreichen Fernsehproduktionen wie "Tatort" und "Rote Rosen" zu sehen war, lässt den Text im Kopf des Hörers zu einem Film werden.

Jo Blackwood, Protagonistin in Ruth Wares "Woman in Cabin 10" (Der Audio Verlag, 1 MP3-CD, 16,95 Euro), ist eine Journalistin, die an der Jungfernfahrt eines Kreuzfahrtschiffs an der ­Küste Norwegens teilnimmt. Gleich in der ersten Nacht wird sie Zeugin eines Verbrechens. Wer von den Mitreisenden ist der Mörder? Julia Nachtmann, 2013 mit dem Sprecherpreis »Osterwold« ausgezeichnet, gibt der Ich-Erzählerin dieses klassischen "Whodunnit" mit ihrem ruhigen, aber nuancierten Vortrag ein unverwechselbares Gesicht und sorgt dafür, dass die Geschichte bis zur letzten Minute spannend bleibt.

Er liebe es, nur mit seiner Stimme Welten entstehen zu lassen, hat Sprecher Johannes Steck einmal gesagt, und genau das tut der ausgebildete Theaterschauspieler mit dem Gesellschaftsthriller "Das Meer" (Argon, März, 2 MP3-CDs, 16,95 Euro), in dem sich Autor Wolfram Fleischhauer wieder einmal einem brisanten Thema zuwendet: der internationalen Fischereimafia.

Eine junge Fischereibeobachterin verschwindet von einem Schiff, auf dem sie für die Einhaltung von EU-Vorgaben sorgen sollte. Umwelt­aktivisten, Lobbyisten und Politiker, die wegsehen: Stecks Duktus verleiht der Geschichte eine Intensität, die den Hörer mit auf die Katastrophe zusteuern lässt.

Zur Abwechslung lustig wird es im Ostfriesenkrimi "Muscheln, Mord und Meeresrauschen" (Cornelia Kuhnert und Christiane Franke, Audio Media Verlag, März, 4 CDs, 16,95 Euro). Beim Brand auf der Baustelle eines Entspannungs­zentrums kommt ein Arbeiter ums Leben. Kurz darauf stirbt auch der Investor.

Zum fünften Mal schickt das Autorinnenduo die Hobbyedetektivin Rosa Moll in den Ring – zusammen mit ihren beiden Freunden, Dorfpolizist Rudi und Postbote Henner. Sprecher Tetje Mierendorf ist nicht nur Komiker, sondern dazu noch ein waschechter "Hamburger Jung". Er inszeniert das Hörbuch mit viel Humor und noch viel mehr Herz.

Seit 2007 löst Mamma Carlotta, Schwiegermutter des Kriminalhauptkommissars Erik Wolf und waschechte Italienerin, Fälle auf Sylt. In "Wellenbrecher" (Audio Media Verlag, Mai, 2 MP3-CDs, 16,95 Euro) jagt Gisa Pauly sie zum zwölften Mal quer über die Insel, nachdem der Kellner eines Hotelres­taurants spurlos verschwunden ist.

Wie immer entdeckt die quirlige Mamma Carlotta die entscheidende Spur – und die führt nach Italien. Christiane Blumhoff, bekannt durch Rollen in der ZDF-Serie "Liebe, Babys und ..." sowie im "Tatort", liest die Krimikomödie mit einem Augenzwinkern und dem Temperament einer Südländerin: Gute Laune ist hier garantiert.

Schlagworte:

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • ...

    Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • ...
    Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld

nach oben