Neuer Self-Publishing-Verlag

Random House und BoD starten "Twentysix"

Ab dem 14. Oktober startet das neue Self-Publishing-Portal "Twentysix", eine Kooperation zwischen der Verlagsgruppe Random House und Books on Demand (BoD). Autoren der Plattform sollen sich damit die Chancen erhöhen, von der Verlagsgruppe Random House entdeckt zu werden.

Das neue Self-Publishing-Portal Twentysix bietet Self-Publishing-Autoren drei Leistungspakete: 26|Basic (kostenlos), 26|Plus (39 Euro) und 26|Premium (199 Euro), die von der reinen E-Book-Veröffentlichung bis hin zur Veröffentlichung von E-Book- und Printtiteln reichen. Das Basic und das Premiumangebot beinhalten außerdem neben dem Online-Vertrieb auch den Vertrieb im stationären Handel, teilt die Verlagsgruppe mit. 

Die Lektoren der Verlagsgruppe Random House verfolgen die Aktivitäten der Selfpulisher auf der Plattform, um potenzielle neue Autoren zu entdecken. Außerdem spricht eine Jury aus Lektoren und Marketing-/ Vertriebsexperten beider Unternehmen regelmäßig Nominierungen für exklusive Verlagsservices wie Autoren-Choachings, die Produktion von Buchtrailern oder weitere Werbemaßnahmen aus. Ziel dieser Services sei die Förderung aufstrebender Autoren.

"Unsere Lektoratskollegen freuen sich auf die Möglichkeit, bei Twentysix zukünftig noch zielgerichteter nach neuen Autorentalenten Ausschau zu halten, um diese im Idealfall für das eigene Verlagsprogramm gewinnen zu können“, so Matthias Aichele, Leiter Unternehmensentwicklung der Verlagsgruppe Random House.

Nach der Startphase sollen weitere Services rund um die Erstellung, Gestaltung und Vermarktung der Titel angeboten werden. Twentysix sei "das ideale Angebot für Autoren, die sich auch im Self-Publishing eine Anbindung an einen Verlag wünschen", wirbt Gerd Robertz, Sprecher der Geschäftsführung von BoD, für das neue Portal.

Auf der Frankfurter Buchmesse präsentiert sich Twentysix mit einem Messestand in Halle 3.0 K20. Im Rahmen des Bühnenprogramms der Self-Publishing-Area (3.0 K9) präsentieren die Verlagsgruppe Random House und BoD das neue Angebot in zwei Veranstaltungen:

14. Oktober 2015, 11:30 Uhr − 12:00 Uhr:
"Self-Publishing in Deutschland – heute und morgen"
Gerd Robertz (Sprecher der Geschäftsführung BoD), Christian Jünger (Projektleiter Twentysix, Verlagsgruppe Random House)

15. Oktober 2015, 10:00 Uhr − 10:30 Uhr, Halle 3.0 K9
"Twentysix stellt sich vor"
Christian Jünger (Projektleiter Twentysix, Verlagsgruppe Random House), Iris Kirberg (Leitung Marketing und Vertrieb Autoren, BoD)

Schlagworte:

1 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • yeRainbow

    yeRainbow

    ach was - keine Datenspeicherns Gebühr mehr bei BoD ?
    habe ich da was verpaßt?
    aber läßt mich raten: nach wie vor nimmt sich BoD die Verwertungsrechte... für - sind es noch die 10%? - Autorenanteil...

    • ...

      Informationen zum Kommentieren

      Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    • ...
      Mein Kommentar

      Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

      Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

      (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
      CAPTCHA image
      Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

      * Pflichtfeld

    nach oben