Nominierungen für den Deutsch-Französischen Jugendliteraturpreis 2016

Die Shortlist steht

Heute ist in Montreuil auf dem Salon du livre et de la presse jeunesse, der größten Kinder- und Jugendbuchmesse Frankreichs, die Shortlist für den Deutsch-Französischen Jugendliteraturpreis 2016 vorgestellt worden. Die zwölf nominierten Kinder- und Jugendbücher in der diesjährigen Preiskategorie Sachbuch wurden von einer unabhängigen deutschen und französischen Jury ausgewählt.

"Ziel des Preises ist es, das Verständnis für Kultur und Gesellschaft des Nachbarlandes zu stärken und den literarischen Brückenbau intensiver ins Bewusstsein zu bringen", erläuterte Doris Pack, Vorsitzende der Stiftung für deutsch-französische kulturelle Zusammenarbeit. Yvonne Rech, Geschäftsführerin der Europäischen Kinder- und Jugendbuchmesse Saarbrücken und Organisatorin des Deutsch-Französischen Jugendliteraturpreises, wies darauf hin, dass es aktuell wichtiger denn je sei, "dem Publikum in Frankreich und Deutschland aufstrebende Talente des jeweiligen Nachbarlandes vorzustellen". Folgende Titel wurden nominiert:

© Tulipan

Anette Beckmann und Marion Goedelt: "Carlotta, Henri und das Leben - Tante Uli ist verliebt und vermehrt sich" (Tulipan)

© Kindermann

Meike Roth-Beck und Klaus Ensikat: "Von Martin Luthers Wittenberger Thesen" (Kindermann Verlag)

© Gabriel Verlag

Jan von Holleben und Jane Beer-Krause "Wie heißt dein Gott eigentlich mit Nachnamen? Kinderfragen zu fünf Weltreligionen" (Gabriel Verlag) 

© Tessloff

Christine Paxmann: "Tanz. Immer im Takt" (Tessloff) 

© Beltz & Gelberg

Chris Köver, Daniela Burger und Sonja Eismann: "Hack’s selbst - Digitales do it yourself für Mädchen" (Beltz & Gelberg)

© Ueberreuter

Julia Balogh und Birgit Murke: "Geteilte Ansichten − Jugendliche stellen Fragen zur deutschen Einheit" (Ueberreuter)

© Âne bâté Éditions

Cendrine Genin und Séverine Thévenet: "Des signes et moi..." (Âne bâté Éditions)

© La joie de lire

Ingrid Thobois und Géraldine Alibeu: "Des fourmis dans mes jambes, petite biographie de Nicolas Bouvier" (La joie de lire)

© Actes sud junior

Antonio Fischetti und Sébastien Mourrain: "Chiens & chats, sous la loupe des scientifiques" (Actes sud junior)

© La joie de lire

Laetitia Devernay: "Bestiaire mécanique" (La joie de lire) 

© Actes sud junior

Camille Gautiertes und Jeanne Detallante: "Cabinet de Curiosités" (Actes sud junior) 

© Âne bâté Éditions

Olivier Laporte: "Voyage en Caloptérie" (Âne bâté Éditions)

Der Deutsch-Französische Jugendliteraturpreis wird von der République française und der Bundesrepublik Deutschland gestiftet und wird jährlich für ein herausragendes Werk der zeitgenössischen deutschen und französischen Kinder- und Jugendliteratur verliehen. Die Preisverleihung findet am 20. Mai 2016 auf der Europäischen Kinder- und Jugendbuchmesse in Saarbrücken statt.

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • ...

    Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • ...
    Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld

nach oben