Premiere für Selfpublisher

Phantastische Akademie veröffentlicht Seraph-Shortlist

Die Shortlists für den Literaturpreises für Phantastik – Seraph 2018 – stehen fest. Der Preis wird von der Phantastischen Akademie in drei Hauptkategorien vergeben, am 15. März auf der Leipziger Buchmesse.

Die Jury hat laut Mitteilung der Phantastischen Akademie folgende Titel auf die drei Shortlists gesetzt. Nach Kategorien, inklusive der neuen Kategorie "Bester Independent-Titel" – mit der die Akademie dem Wandel und den Lesegewohnheiten in einem sich verändernden Markt Rechnung tragen will:

"Bestes Debüt"

  • Markus Cremer: "Archibald Leach und die Monstrositäten des Marquis de Mortemarte" (Art Skript Phantastik)
  • Theresa Hannig: "Die Optimierer" (Bastei-Lübbe)
  • Thekla Kraußeneck: "Cronos Cube" (Liesmich Verlag)

"Bestes Buch"

  • Akram El-Bahay: "Die Bibliothek der flüsternden Schatten − Bücherstadt" (Bastei Lübbe)
  • Mechthild Gläser: "Emma, der Faun und das vergessene Buch" (Loewe)
  • Michael Marrak: "Der Kanon mechanischer Seelen" (Amrun Verlag)
  • Karl Olsberg: "Boy in a White Room" (Loewe)             

"Bester Independent-Titel"

  • Nora Bendzko: "Kindsräuber"
  • Timothy Dawson: "Die Chroniken von Eduschee"
  • Janna Ruth: "Im Bann der zertanzten Schuhe"


"Masse an Einsendungen"

"In diesem Jahr sind wir aufgrund der Masse an Einsendungen überrascht worden und mussten uns erst einmal durch den Berg der Titel wühlen", sagt Oliver Graute, 1. Vorsitzender der Phantastischen Akademie. "Dieses Mehr an Einsendungen ist zwar nicht zuletzt auch der neuen Kategorie 'Bester Independent-Titel' geschuldet, doch auch in den anderen Kategorien konnten wir einen deutlichen Anstieg verzeichnen." Insgesamt, das hatte die Akademie bereits im Januar bekanntgegeben, gab es diesmal mehr als 150 Bewerbungen. 

Die Sieger des Juryentscheids werden wie in den Vorjahren zum Auftakt der Leipziger Buchmesse am 15. März bei der Preisverleihung auf der Leseinsel Fantasy bekannt gegeben.

Großer Fantasy-Leseabend an neuem Ort

Der "Große Fantasy-Leseabend mit Preisträgerlesung des SERAPH" am 15. März findet neu in der Kulturfabrik Werk II in Leipzig-Connewitz statt. Im Theaterhaus Schille, wo die Preise bislang verliehen wurden, hatte wegen des großen Zulaufs der Platz nicht mehr ausgereicht.

Schlagworte:

Mehr zum Thema

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • ...

    Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • ...
    Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld