Shortlist des NonBook-Awards 2017

Starke Stücke

Zum Auftakt der Frankfurter Buchmesse wird im neuen Buchhändlerzentrum der Halle 4.0 der NonBook-Award des Jahres 2017 vergeben – im Vorfeld veröffentlicht die Jury jetzt ihre Kandidaten. 15 Produkte stehen auf der Shortlist, viele aus der Werkstatt von Newcomern: boersenblatt.net stellt sie vor. 

© Peter Hirth / FBM

Die Produkte der Shortlist werden auf dem Non-Book-Marktplatz ausgestellt. Wer gewinnt, soll zum Messeauftakt klar sein: Die öffentliche Preisverleihung findet am 11. Oktober um 18 Uhr im neuen Buchhändlerzentrum (Halle 4.0) statt. 

Insgesamt hatten sich diesmal 35 Unternehmen mit 88 Produkten beworben. Die Jury besteht in diesem Jahr aus: Ute Bauermeister (Magazin "Trendwelten"), Sabine Gauditz (Arte Perfectum), Jens Gräfe (Thalia), Claudia Kleene (Bücherinsel, Dieburg), Connie Krüger (Hugendubel), Torsten Prohl (Dussmann), Andrea Weiß (Mayersche) und Tamara Weise (Börsenblatt).

Non-Book-Marktplatz kehrt zurück in die Halle 4.0 

Wie berichtet, kehrt der Ausstellungsbereich Papeterie & Geschenke an seinen angestammten Platz in der Halle 4.0 zurück. 42 Unternehmen haben sich angekündigt, ein Gutteil davon wird zum ersten Mal bei der Frankfurter Buchmesse dabei sein. Zum Beispiel: Apando Brackrogge und Miehe (Wohnraumleuchten), Go Stationery (Papeterie) und Loqi (kunstvoll bedruckte Taschen). 

Und hier kommt die Shortlist:

4everTrend: Paradox Teatimer
Wie die Zeit vergeht – das ist das große Thema bei 4everTrend. Das Unternehmen aus München hält sich dabei an das bekannte Format "Sanduhr", entwickelte es aber weiter. Zwei Dinge fallen sofort auf: Erstens gibt es keinen Sand – was sich hier bewegt, sind kleine Perlen in einer Flüssigkeit, beides laut 4everTrend ungiftig. Und zweitens wurde die Richtung umgekehrt, in der die Zeit vergeht: Statt, wie üblich, von oben nach unten, schweben die Perlen von unten nach oben. Gegen den Strom.     

Timer gibt in unterschiedlichen Farben und Größen – und für unterschiedliche Zwecke. Die Jury des NonBook-Awards wählte die Teatimer. 

Name der Produktserie: Paradox (Produktion in Deutschland) 
UVP:  je 14 €
paradoxtime.com/

Bookmonster, Nonbook Award 2017, Shortlist

© Bookchair Vertrieb

Bookchair Vertrieb:  Bookmonster Katze
Ein flauschiges Lesekissen mit großen Augen, das auch als Buchstütze dienen kann und für E-Reader oder Tablets passt (auf der Rückseite gibt es eine Tasche für Ladekabel und Kopfhörer). Bookchair liefert verschiedene Bookmonster – die Jury entschied sich für diese pinkfarbene Katze –; sie erfüllen die Spielzeugrichtlinie EN71 und lassen sich bei 30 Grad waschen.  

Name der Produktserie: Bookmonster (Produktion in China)
UVP: je 29,90 €
www.bookchair-vertrieb.de/bookmonster/

Wortlicht, Nonbook Award 2017, Shortlist

© Bulla Manufaktur

Bulla Manufaktur: Wortlichtkerzen
Die Kerzen der Bulla Manufaktur sind im Buchhandel bereits gut eingeführt, sind fast schon ein Klassiker. Das Besondere der Wortlichtkerzen: Der aufgedruckte Texte wird erst nach und nach sichtbar – sobald die Flamme brennt. Die Kerzen gibt es in vielen Farben und versehen mit unterschiedlichsten Botschaften, auch eine Individualisierung ist möglich (ab 50 Stück für gewerbliche Kunden). Brenndauer: rund 40 Stunden.

Name der Produktserie: Wortlicht (Produktion in Deutschland)
UVP: je 15,90 €
www.bulla-design.de

Inkognito, Bärte Memo, Nonbook Award 2017, Shortlist

© Inkognito

Inkognito: Bärte-Memo
Man(n) muss sicher keinen Bart tragen, um Spaß an diesem Memo zu haben. Im Spiel sind sie alle nur denkbaren Bärte versammelt, ob 3-Tage-Bart bis Schnautzer oder Rauschebart. Immer zwei zusammengesetzte Karten ergeben – im Idealfall – einen vollständigen Bart.

Name: Bärte-Memo (Produktion innerhalb der EU)
UVP: 15 €
www.inkognito.de/spiele/memo-spiele/14851/baerte-memo

JuliFoli, Nonbook Award 2017, Shortlist

© JuliFoli

JuliFoli: bookshirts
JuliFoli hat im vergangenen Jahr den NonBook-Award der Frankfurter Buchmesse gewonnen und ist diesmal erneut dabei: mit den BookShirts – einer Neuentwicklung. Das Material ist identisch mit dem der Dokumentenhüllen, mit denen sich das Gründerduo Ina Braun und Gabriela Grassmann 2016 den ersten Platz sicherte (Basis ist ein Papier-/Folienverbund, reißfest). Die Heft- und Bucheinbände sind in verschiedenen Größen und Farben zu haben.  

Name: BookShirts, Heft- und Bucheinbände (Produktion in Deutschland)
UVP: je 2,95 €
julifoli.de/produkt-kategorie/heft-und-bucheinbaende/

Jundado, Henry, Leseleuchte, Nonbook Award 2017, Shortlist

© Jundado

Jundado: Leseleuchte Henry
Henry – so nennt Jundado seine Leseleuchten für die Schulter. Sie taugen aber auch, zum Beispiel, fürs Regal. Im Inneren sind 7 LEDs verbaut, der Akku hält laut Anbieter etwa acht Stunden durch. Aufladen lässt sich er sich über einen USB-Anschluss (das Kabel dafür wird in Henrys Bauchtasche mitgeliefert). Henrys gibt es in den Farben Grau und Schwarz sowie gestreift (Material: Trevira CS/ Velours). 

Name der Serie: Henry (Produktion in Deutschland)
UVP: je 149 €
www.jundado.de

Kalos, Stiftetui, Nonbook Award 2017, Shortlist

© Kalos

Kalos: Bleistiftbox Woody
Für das Etui hat Kalos zwei Materialien aus der Natur miteinander kombiniert – Holz und Leder.

Name: Bleistiftbox Woody (Produktion in Deutschland)
UVP: je 32,90 €
www.kalos.de

Kochformel, Rezepte, Postkarte, Nonbook Award 2017, Shortlist

© Kochformel

Kochformel: Vegetarische Gerichte

Kochformel ist ein Start-up aus Köln, das Rezepte im Postkartenformat veröffentlicht. Bislang entstanden neun Serien, wobei sich jede einem bestimmten Thema widmet. Es gibt zum Beispiel Serien zu Desserts, Kuchenrezepten, Soßen und – die wurden von der Jury nominiert – mit vegetarischen Rezepten (u.a. für Blumenkohlschnitzel mit Dip, Quiche und Spinatlasagne). Jede der Serien umfasst zwölf Postkarten, in einer Mappe. 

Name: Vegetarische Gerichte (12 Postkarten / Rezepte; Produktion in Deutschland)
UVP: je Mappe 12 €
kochformel.de

Monbijou, Lingen, Handlettering, NonBook Award 2017, Shortlist

© Lingen Verlag

Lingen Verlag / Monbijou: Themenwelt Handlettering
Die neue Papeterie-Linie des Lingen Verlags – Monbijou – schafft es ebenfalls auf die Shortlist des NonBook-Awards: mit den Produkten der Themenwelt ”Handlettering«. Nominiert wurden das Geschenkpapierbuch "Verpackungskünstler" und das Postkartenset "Kartenglück". 

Name: Hand-Lettering (Produktion in der EU)
UVP: 5,95 € (Postkartenset), 8,95 € (Geschenkpapierbuch) 
www.lingenverlag.de

Metermorphosen, Stadtspiel, Postkarte, Nonbook Award 2017, Shortlist

© Metermorphosen

MeterMorphosen: Stadtspiel
MeterMorphosen, Gewinner des NonBook-Awards im Jahr 2015, tritt ebenfalls wieder an. Diesmal mit dem neuen "Stadtspiel". Die Idee und die Zeichnungen für das kurvenreiche Legespiel lieferte die Illustratorin Antje Damm.

Name: Stadtspiel (Produktion in China)
UVP: 18,90 €
www.metermorphosen.de

Perlenfischer, Nonbook Award 2017, Shortlist

© Perlenfischer

Perlenfischer: Winterwelt Pinguin und Designstempel
Das kleine Label Perlenfischer aus Frankfurt besteht seit 2010. Hier dreht sich alles um Stempel. Etwa 300 verschiedene Motive hat die Grafikdesignerin Katja Kücherer bis heute entwickelt. Auf die Shortlist des NonBook-Awards schaffte sie es mit einer Auswahl davon – und mit ihrem Geschenkeset Pinguin aus der Serie Winterwelten.    

Name: Winterwelt Pinguin, Designstempel (Produktion in Deutschland) 
UVP: 2€ bis 12,90€ (Designstempel), 22,50 € (Geschenkset)
www.perlenfischerdesign.de

Rundstil, Bücherhocker, NonBook Award 2017, Shortlist

© Rundstil

Rundstil: Bücherhocker
Rundstil ist Spezialist für, aha, runde Möbel. Hergestellt werden sie in Behindertenwerkstätten in Deutschland und bestehen aus recycelten Kartonagen, die mit Kartoffelstärke stabilisiert werden. Das Unternehmen ist überzeugt, dass seine Produkte bestens zur Warenpräsentation im Buchhandel passen, mit dem Bücherhocker gelang ihm jetzt schon mal der Sprung auf die Shortlist für den NonBook-Award. Es gibt sie in vier Farben und unterschiedlichen Designs, auch zum Selbstgestalten (belastbar bis 150 Kilogramm). 

Name: Bücherhocker (Produktion in Deutschland)
UVP: 60-85 €
www.rundstil.de

Werkhaus, Aufbewahrungsbox, Nonbook Award 2017, Shortlist

© Werkhaus

Werkhaus: Aufbewahrungsbox
Die Produkte von Werkhaus kennt jeder. Seit 25 Jahren besteht das Unternehmen jetzt, arbeitet nach wie vor mit Holzwerkstoff (wurde für seine ökologische Produktionsweise auch schon mehrfach ausgezeichnet). Auf der Shortlist steht Werkhaus mit seinen zusammensteck- und stapelbaren Aufbewahrungsboxen (in zwölf unterschiedlichen Designs). 

Name: Aufbewahrungsbox (Produktion in Deutschland)
UVP: 8,90 €
www.werkhaus.de

Woodcardz, Nonbook Award 2017, Shortlist

© Woodcardz

Woodcardz: Magnetische Holzpostkarte 
Last but not least: zu den Woodcardz. Die Karten des Hamburger Unternehmens (mit eigenem Laden) lassen sich vielfach verwenden – nicht nur zum Beschreiben: Sie sind zwar aus Holz, aber magnetisch (Format: 140 x 100 Millimeter).   

Name: Die magnetische Holzpostkarte (Produktion in Deutschland)
EK für Händler: 2,30 €
woodcardz.de

Schlagworte:

Mehr zum Thema

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • ...

    Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • ...
    Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld

nach oben