THEO 2017 in Berlin verliehen

Preisgala im Roten Rathaus

Gestern wurden im Roten Rathaus in Berlin die Preisträgerinnen des THEO 2017 gekürt: Anna-Ilayda Kluth (Bad Schwartau), Theresa Bolte (Eberswalde), Cora Grohmann (Pommritz) und Anile Tmava (Berlin). Hannes Martin Hartmann aus Magdeburg erhielt den Junior-THEO des Schüler-Schreibwettbewerbs.

Die THEO-Preisträgerinnen: Anile Tmava, Cora Grohmann, Theresa Bolte und Anna-Ilayda Kluth (v.l.)

Die THEO-Preisträgerinnen: Anile Tmava, Cora Grohmann, Theresa Bolte und Anna-Ilayda Kluth (v.l.) © Börsenverein des Deutschen Buchhandels Landesverband Berlin-Brandenburg e.V.

Im Großen Saal des Roten Rathauses stellten die zwölf nominierten Schüler aus Baden-Württemberg, Berlin, Brandenburg, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Sachsen und Schleswig-Holstein ihre Texte vor, so die Presseinformation. Die Jury unter dem Vorsitz von Feridun Zaimoglu und Nadja Küchenmeister prämierte die Gewinner. Mark Rackles, Staatssekretär für Bildung (Berlin), und Thomas Drescher, Staatssekretär für Bildung, Jugend und Sport (Brandenburg), eröffneten die Preisverleihung.

Die Gewinner 2017:

  • Anna-Ilayda Kluth (12 Jahre, aus Bad Schwartau) wurde für ihren Text "Liah" in der Alterskategorie 10–12 Jahre,
  • Theresa Bolte (15 Jahre, aus Eberswalde) für den Beitrag "Gransee" in der Alterskategorie 13–15 Jahre
  • und Cora Grohmann (18 Jahre, aus Pommritz) für ihre Kurzgeschichte "Der kleine Baron" in der Altersstufe der 16- bis 18-Jährigen ausgezeichnet.
  • Anile Tmava (18 Jahre, aus Berlin) gewann mit dem Gedicht "leben, still" den THEO in der Kategorie "Lyrik".
  • Den Junior-THEO 2017 erhielt Hannes Martin Hartmann (7 Jahre) aus Magdeburg für seinen Text "Die geheimnisvolle Lampenfabrik".

Für den überregionalen Schreibwettbewerb hatten 2017 rund 500 Schülerinnen und Schüler aus aller Welt reichten Texte unter dem Motto "Nichts" eingereicht.

Zur Jury gehörten neben den letztjährigen Preisträgerinnen Ema Mezihoráková und Mara Spiekenheuer die externen Juroren Corinna Dettmers (Buchhandlung Anagramm), Karen Gröning (Fachlektorin der Kinder- und Jugendbibliothek der Zentral- und Landesbibliothek Berlin) und Frank Milschewsky (Jacoby & Stuart). Den Vorsitz der Jury übernahmen Feridun Zaimoglu und Nadja Küchenmeister. Der Gewinner des Junior-THEO wurde von Schreibende Schüler e.V. direkt ermittelt.

Der THEO feierte in diesem Jahr sein 10. Jubiläum – bereits zum zehnten Mal haben der Börsenverein des Deutschen Buchhandels Landesverband Berlin-Brandenburg und Schreibende Schüler e.V. Kinder und Jugendliche bis einschließlich 18 Jahren dazu eingeladen, sich an dem Schreibwettbewerb zu beteiligen.

Der THEO wird seit 2008 in drei Altersklassen und seit 2010 auch in der Kategorie Lyrik vergeben. 2013 wurde erstmals der Junior-THEO an eine Teilnehmerin unter zehn Jahren verliehen.

Die fünf Preisträgerinnen und Preisträger erhalten eine THEO-Medaille, BücherSchecks und die Einladung, kostenfrei an der Literaturwoche des Vereins Schreibende Schüler im Sommer 2017 teilzunehmen. Der Schreibwettbewerb, benannt nach dem Schriftsteller Theodor Fontane (1819–1898), wird von Schreibende Schüler e.V. und dem Börsenverein des Deutschen Buchhandels Landesverband Berlin-Brandenburg ausgerichtet und möchte bei Kindern und Jugendlichen die Begeisterung für die Literatur, das Schreiben und die Kreativität fördern.

Der Preis steht unter der Schirmherrschaft des Regierenden Bürgermeisters von Berlin Michael Müller und des Ministerpräsidenten des Landes Brandenburg Dietmar Woidke.

Weitere Informationen etwa auf der Website von Schreibende Schüler unter www.schreibende-schueler.de.

Schlagworte:

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • ...

    Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • ...
    Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld

nach oben