Top-Personalie

Halff wird neuer CEO von Bastei Lübbe

Nach längerer Beratertätigkeit steht ein Spitzenmanager der Branche wieder auf der Brücke: Carel Halff geht bei Bastei Lübbe an Bord und führt die Unternehmensgruppe ab 1. November als CEO. Der Umbau und die Erweiterung des Vorstands seien damit abgeschlossen, teilt der Verlag mit.

Carel Halff

Carel Halff © Rainer Rüffer

Mit Carel Halff holt die Mediengruppe einen langjährigen Marktkenner an Bord. Halff blickt auf eine jahrzehntelange Karriere im deutschen Buchmarkt zurück – und das sowohl im Verlagswesen als auch im Buchhandel. Unter seiner Führung habe sich die Weltbild-Gruppe "zu einem der erfolgreichsten Unternehmen der Verlagsbranche" entwickelt, heißt es in der Pressemitteilung. Halff habe zudem sehr früh die Chancen der Digitalisierung der Buchbranche erkannt und unter anderem die Gründung der E-Book-Plattform Tolino vorangetrieben. Im Anschluss an seine Tätigkeit bei Weltbild hatte Halff als Berater, Aufsichtsrat und Manager diverse Unternehmen in ihrer strategischen Weiterentwicklung unterstützt.

„Wir sind sehr froh, mit Carel Halff einen erfahrenen Verlags- und Buchhandelsexperten gewonnen zu haben, auf dessen Kenntnisse wir vertrauen und von dessen Erfahrung wir profitieren werden. Wir werden den Verlag im Kern stärken und die digitalen und sonstigen Herausforderungen unter seiner Führung annehmen, um das Unternehmen im Sinne der Aktionäre und Mitarbeiter erfolgreich weiterzuentwickeln“, erläutert Robert Stein, Aufsichtsratsvorsitzender der Bastei Lübbe AG. Carel Halff wird zukünftig für die Unternehmensbereiche Strategie und Unternehmensentwicklung verantwortlich sein.

„Meine Begeisterung für die Buchbranche ist ungebrochen und ich freue mich sehr, meine Erfahrungen und Ideen bei einem der erfolgreichsten deutschen Publikumsverlage einzubringen und einen Beitrag zur Weiterentwicklung der Verlagsgruppe leisten zu dürfen“, so Carel Halff.

Zeitgleich mit der Bestellung des neuen CEO Carel Halff wurde auch der Vertrag von Klaus Kluge als Programm- und Marketingvorstand um drei Jahre verlängert. Damit sind Umbau und Erweiterung des Unternehmensvorstands der Bastei Lübbe AG nunmehr abgeschlossen.

Der bisherige Vorstandsvorsitzende Thomas Schierack hatte das Unternehmen Ende September verlassen.

Schlagworte:

2 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Nina

    Nina

    Ernsthaft? Halff hat Weltbild in die Insolvenz getrieben. Und die Tolino Allianz kam viel zu spät, als man sozusagen reagieren musste, weil amazon den Markt schon längst fast abgegraben hatte. Was soll eigentlich immer dieser Schönsprech unter Unternehmern und Managern?

  • Wallberg

    Wallberg

    Die Leistung von Herrn Halff war in den letzten Jahren bei Weltbild eine sehr relative. Er hat mit viel Kirchengeld dem Unternehmen einen riesigen Wachstums- aber auch einen riesigen Verlustschub gegeben und war damit solange "erfolgreich", wie die Bistümer das finanzierten. Danach klappte das Kartenhaus brutal zusammen.
    Lübbe hat kaum liquide Mittel und ist auf "echte" Gewinne angewiesen.

    Halffs Verlegersicht war immer Bücher billig zu machen. Als Lizenzverleger mit Direktabsatz und mit den o.g. Finanzierungen war das möglich. In einem Originalverlag wird das nicht funktionieren.

    • ...

      Informationen zum Kommentieren

      Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    • ...
      Mein Kommentar

      Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

      Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

      (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
      CAPTCHA image
      Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

      * Pflichtfeld

    nach oben