Umtausch-Automat von Bastei Lübbe und Hugendubel

Socken rein, Buch raus

Vom 28. bis 30. Dezember stellen Bastei Lübbe und Hugendubel in drei Einkaufszentren in München, Ingolstadt und Nürnberg Umtauschboxen auf: Dort können Kunden ungeliebten Weihnachtsgeschenke loswerden - und gegen ausgewählte Bücher aus der Verlagsgruppe Bastei Lübbe eintauschen.

So sieht der Umtauschautomat aus

So sieht der Umtauschautomat aus © Olivier Favre

Die Umtauschautomaten werden der Mitteilung zufolge in der Nähe der Hugendubel-Filialen in folgenden Einkaufszentren aufgestellt:

  • Pasing Arcaden in München (am 28. Dezember),
  • Westpark in Ingolstadt (am 29. Dezember)
  • Franken-Center in Nürnberg (am 30. Dezember)

Umgetauscht werden kann dabei jedes unliebsame, kleine Geschenk, vom Duschgel bis zur Pralinenschachtel − unabhängig vom Preis. Dafür erhalten die Umtauscher einen Top-Titel (meist Taschenbuch-Ausgabe) der Verlagsgruppe Bastei Lübbe. Die Auswahl der Titel erfolgt über Promoter, die entscheiden, welcher Titel der passende ist. Folgende Titel werden unter anderem verteilt: 

  • Rebecca Gablé – Das Lächeln der Fortuna
  • Ethan Cross – Ich bin die Nacht
  • Petra Hülsmann – Hummeln im Herzen
  • Sarah Lark – Im Land der weißen Wolke
  • Cassandra Clare – Magisterium – Der Weg ins Labyrinth
  • Diana Amft – Die kleine Spinne Widerlich
  • Sabine Städing – Petronella Apfelmus

Die Aktion läuft nur solange der Bücher-Vorrat reicht, teilen die Partner mit. Alle Geschenke, die bei der Aktion eingehen, kommen einem noch nicht festgelegten wohltätigen Zweck zugute.

"Bücher sind einfach die besten Geschenke der Welt und der Umtauschautomat ist eine wunderbare Möglichkeit das auch nach den Feiertagen noch einmal besonders hervorzuheben", erklärt Ricarda Witte-Masuhr, Marketingleiterin in der Bastei Lübbe AG, die Idee dahinter. Nina Hugendbubel, geschäftsführende Gesellschafterin, hebt vor allem die Kooperation zwischen Hugendubel und dem Verlag hervor: "Die Aktion ist ein tolles Beispiel für unsere gute Zusammenarbeit mit den Verlagen."

Schlagworte:

Mehr zum Thema

2 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Sarah Seeliger

    Sarah Seeliger

    Super coole Idee!

  • Seitdem Bücher nicht mehr wie Bücher aussehen...

    Seitdem Bücher nicht mehr wie Bücher aussehen...

    Super coole Idee, um die Wertigkeit des Mediums Buch im Bewußtsein der Menschen noch weiter herabzusetzen.
    Was ja diese unseligen "Alljahresramschaktionen" auf mindestens 15 Tischen/Kisten vorm Laden oder im Eingangsbreich doch schon fast zu Genüge tun...
    OT, mein Vorschlag an BMW: Satz alter Sommerreifen und z. B. verbogenes Lenkrad + zerbrochene Blinkerabdeckung auf Knettenbrechcontainer der nächsten Verkaufsstelle werfen und sich dafür den Schlüssel fürnen neuen Z3 im Büro abholen. Super Umtausch! Super cool!

    • ...

      Informationen zum Kommentieren

      Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    • ...
      Mein Kommentar

      Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

      Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

      (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
      CAPTCHA image
      Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

      * Pflichtfeld

    nach oben