Ungewöhnliche Ratgeber-Novitäten

Der spezielle Kick

Der Ratgebermarkt scheint manchmal unter den zahllosen Me-too-Produkten zu ersticken. Aber es gibt auch viele Bücher, die sehr innovativ sind – oder die ein Thema, das schon ziemlich durchgenudelt ist, originell variieren. Eine Frühjahrs-Auslese. SABINE CRONAU

Ausmalbücher, Yoga-Titel – und pünktlich zum Frühjahr eine wahre Schwemme von Diätratgebern: Wer da beim Blick in die Vorschauen gleich entnervt abwinkt, hat vielleicht nicht genau genug hingeschaut. Denn natürlich können die Verlage den guten Rat nicht in jeder Saison neu erfinden, doch experimentierfreudig sind sie trotzdem. Auch oder gerade, wenn es um die Trendthemen geht. Denn um in einem dicht besetzten Segment erfolgreich zu sein, gibt es nur vier Möglichkeiten: ein Promi-Autor, der die Leser lockt, ein Titel, der das Zeug zum Standardwerk hat und somit besser sein muss als der ganze Rest, ein unschlagbar günstiger Preis – oder eben ein frischer Ansatz, der einen anderen Blick auf das geliebte Hobby oder die angesagte Küchenlehre wirft.

Bestes Beispiel: Der Pres­tel Verlag, der seine Lifestyle-Kompetenz mit der populären Backkunst zusammenspannt – die Münchner präsentieren mit "Prêt-à-Portee" ein hinreißendes Coffeetable-Book, das jede Backfee lieben wird. Originell heißt aber nicht immer: groß und opulent. So erscheint im Bildner Verlag passend zum Fasten- und Ausmalwahn der Titel "Mal Dich schlank! Farbe statt Fasten. So macht das Abnehmen Spaß!" (64 S., 6,99 Euro): Die Kalorien, die beim Malen verbrannt werden, sind auf der Rückseite angegeben. Der Verlag verspricht: "Wenn Sie dabei auch noch kräftig lachen, können Sie sich als Belohnung noch ein Stückchen Schokolade gönnen."

Abnehmen mit Herz und Hirn
Dieses Buch ist kein klassischer Diätratgeber: Statt Wespentaille schmückt ein Herz das Cover, innen gibt es kein einziges Rezept, dafür viele Fragebogen "»Was belastet mich?", "Was macht mich glücklich?"). Für Coach Thomas Hohensee ist Selbstfürsorge der Schlüssel zum schlanken Ich. Seine Ratschläge ("Lernen Sie, Hunger von Verlangen zu unterscheiden") basieren auf der kognitiven Verhaltens­therapie. Eine spannende Alternative zur Flut der Low-Carb-Titel.

Thomas Hohensee: "Selbstliebe macht schlank", ZS Verlag, April, 160 S., 12,99 €

Vom Umgang mit schwierigen Müttern
Ratgeber für schwierige Kinder kennt man ja, aber Mütter sind auch nicht immer einfach. Hier geht es um diejenigen, die eine Kindheit manchmal zum Leidensweg machen, um suchtkranke, depressive oder demente Mütter. Wie emanzipiert man sich als erwachsener Mensch von einer solchen problembeladenen Verbindung, von Wunden, Scham und Schuldgefühlen? Eine neue Perspektive auf das komplexe Geflecht Familie, verbunden mit Tests und praktischen Übungen.

Waltraut Barnowski-Geiser, Maren Geiser-Heinrichs: "Meine schwierige Mutter", Klett-Cotta, März, 175 S., 17 €

Esskultur trifft Achtsamkeit
Das Wort Mottainai bezeichnet im Buddhismus den Respekt vor den Dingen. Tainá Guedes, halb Japanerin, halb Brasilianerin, betreibt in Berlin die Entretempo Kitchen Gallery – und holt Mottainai in die Küche: Nichts wird verschwendet, alles liebevoll zubereitet. Ihr charmantes Kochbuch vereint die Esskultur zweier Welten (Reisbällchen, Couscous im São-Paulo-Style) mit dem Achtsamkeitstrend und gesunder Ernährung.   

Tainá Guedes: "Die Küche der Achtsamkeit", Kunstmann, 208 S., 28 €

Designermode für den Backofen
Unter dem Motto "Prêt-à-Portea" bittet das Londoner Hotel The Berkeley seit zehn Jahren zum modisch inspirierten Afternoon Tea. Das Naschwerk ist dabei den Kreationen großer Modeschöpfer nachempfunden. Jetzt gibt's die 20 schönsten Rezepte zum Nachbacken; stilisierte High Heels zeigen den Schwierigkeitsgrad an. Für Fashion-Victims, die das süße Leben lieben (Titelrezept: Kokos-Kirschtraum mit Catwalk-Kick).

The Berkeley: "Prêt-à-Portee: Haute Couture zum Naschen", Prestel, 112 S., 16,95 €

Erst ausmalen, dann einschlafen
Sorgen und ungünstige Schlafroutinen können Menschen um die Nachtruhe bringen. Psychotherapeutin Sarah Jane Arnold liefert nicht nur schöne Ausmalvorlagen, die beim abendlichen Runterfahren helfen sollen, sondern auch Einschlaftipps und kluge Zitate für ein entspannteres Leben. Zudem lässt der Kombi-Ratgeber im Notizbuch-Look viel Freiraum für eigene Gedanken.

Sarah Jane Arnold: "Das Ausmalbuch für wache Nachtstunden", Kösel, 128 S., 12 €

Zeichnungen im Wolkenmeer
Auf einer Wiese zu liegen und in die Wolken zu schauen – das entspannt, vermutlich noch besser als Ausmalen. Der argentinische Künstler und Werbegrafiker Martin Feijoó bringt beides zusammen: Weiße Watte­bäusche am Himmel verwandelt er in schlafende Koalabären oder ein Porträt von Charles Darwin. Für alle, die selbst auf Wolkenjagd gehen wollen, hält er Do's and Don'ts bereit. Und natürlich viele Beispiele zum Selbstgestalten.

Martin Feijoó: "Wolkenbilder. Zeichnen für Tagträumer", Frech, 152 S., 14,99 €

Sonnengruß und Paddelbrett
Yoga mit Stand-Up-Paddling, kurz SUP, zu kombinieren – das klingt erst mal ziemlich schräg. Yogalehrer Percy Shakti Johannsen hat 2010 den Schritt aufs Wasser gewagt und wurde von vielen belächelt. Heute gibt es bundesweit Kurse und Workshops. Wer weiß, vielleicht rollt ja bald eine SUP-Yoga-Welle durch den Buchhandel? BLV gehört bei diesem Thema auf jeden Fall zu den Pionieren.

Percy Shakti Johannsen: "Stand-Up-Paddling Yoga", BLV, April, 64 S., 12 €

Yogatraining für die Badewanne
Dass sich Yoga-Übungen nicht nur auf dem Wasser, sondern auch im Wasser trainieren lassen, beweist die Edition Wannenbuch mit ihrem Miniratgeber in Neuauflage. Joachim Becker, Journalist und Yogalehrer aus Dresden, liefert 15 Minuten Entspannungsvergnügen fürs heimische Bad, natürlich wasserfest und auf Wunsch auch mit Musik-CD zu haben.

Joachim Becker: "Sonnengruß im Badeschaum. Yoga-Übungen für die Wanne", Edition Wannenbuch, 8 S., 5 €, mit CD 9,95 €

Medizinwissen, kunstvoll veredelt
Ratgeber über die typischen weiblichen Monatsbeschwerden gibt es viele – aber dieser ist anders. Er behandelt den weiblichen Zyklus schon im Vorwort nicht als Problem, sondern als "Ursprung des Lebens" und schlüsselt alle medizinischen Details so ungewohnt und mit wunderschönen Illustrationen auf, dass sich die Frauen auch ein bisschen selbst feiern können. Ein Ratgeber, der vor allem durch die kreative Bildsprache neue Standards setzt.

Luisa Stömer, Eva Wünsch: "Ebbe und Blut. Alles über die Gezeiten des weiblichen Zyklus", GU, April, 240 S., 24 €

Genre-Mix mit Liebe zum Detail
Für Frauen, die vom eigenen Laden träumen, ist dieses Buch der reinste Adrenalinschub. Es stellt 28 Gründerinnen vor, die Modeboutiquen, Ein­richtungsshops oder auch eine Buchhandlung
(Herr Holgersson, Gau-Algesheim) eröffnet haben. Jede Geschäftsfrau hat Dekotipps oder Kochrezepte parat, die Kunden begeistern. Ein detailverliebter Mix aus Existenzgründungsratgeber, Einrichtungsguide und Do-it-yourself-Buch – mit abnehmbarem Lesezeichen auf dem Cover.

Tina Schneider-Rading, Ulrike Schacht: "Shop Girls. 28 Frauen und ihr Traum vom eigenen Laden", Callwey, 192 S., 29,95 €

Schlagworte:

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • ...

    Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • ...
    Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld

nach oben